Das Tagebuch mit News und Bildern aus dem

SCL-Feriencamp 2017 in Lenste findest Du hinter diesem Link.

Handball-Damen werden Beach-Regionsmeister

Zum 2.Mal waren die Damen der HSG Langenhagen im Beachhandball-Finale der Region Hannover, diesmal klappte es ! Dabei gab es durchweg knappe Ergebnisse.

Im Halbfinale gegen Seelze konnten beide Teams eine Halbzeit für sich entscheiden, das fällige Penalty-Werfen gewannen die Langenhagener.

Das Endspiel gegen die HSG Herrenhausen / Stöcken entschied die Truppe von Trainerin Geli Klemp mit 2:0 für sich. Damit wanderte der 1.Beachhandball-Meistertitel nach Langenhagen.

Sommerferienprogramm : Zeit für Meditation

Im Rahmen des Ferienprogramms gibt es die Möglichkeit in den Sommerferien mittwochs von 8.00 Uhr – 8.20 Uhr im Spiegelsaal der SCL-Sporthalle (Leibnizstr.52) an einer Meditation teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Kursleiterin ist Martina Scheer.

Meditation hat viele positive Auswirkungen auf körperlicher Ebene:

  • Kräftigung des Zwergfells
  • Kräftigung der Bauchmuskulatur
  • Kräftigung des Beckenbodens
  • Förderung der Verdauung
  • Vermehrter Abtransport von Kohlendioxid
  • Verbesserte Versorgung der Körperzellen mit Sauerstoff
  • Reduzierung einer möglichen Übersäuerung des Gehirns
  • kann Blutdruck senkend wirken
  • stärkt das Immunsystem
  • kann den Cholesterinspiegel senken
  • der Schlaf kann sich verbessern
  • das Schmerzempfinden kann reduziert werden

Übungsleiter beim Turnen gesucht

Die Turnabteilung des SCL sucht zum nächstmöglichen Termin Übungsleiter für verschiedene Betätigungsfelder :

 

  1. Eltern-Kind-Turnen
  2. Kindertanz, Hip-Hop, Breakdance, Aerobic für Jugendliche
  3. Spiel und Sport für 3 – 6- jährige Jungen und Mädchen
  4. Fitness/ Gruppenfitness
  5. Workout-Gymnastik       

Die Bezahlung erfolgt nach Qualifikation und Lizenz. Lizenzen können auch erworben werden.

Meldungen an Abteilungsleiter Wilfried Osing: Osing@htp-tel.de

SCL-Triathleten finishen IRONMAN-Distanz

Drei SCL-Triathleten finishen die IRONMAN-Distanzen in Frankfurt und Roth. Schnellster SCL-Triathlet ist aktuell Thomas Cieciel mit seinem Finish in 10:30:08h. Weiter lesen....

Handball- Schnupper- Training in den Ferien

Die Handball-Spielgemeinschaft Langenhagen bietet in den Sommerferien ein Schnupper-Training für Mädchen und Jungen im Alter von 6-13 Jahren an. Wer schon immer mal ausprobieren wollte, wie Handball geht, kann dies jetzt stressfrei außerhalb der Schulzeit testen.

Das Training findet jeden Dienstag in den Ferien in der SCL-Sporthalle, Leibnizstr.52 in Langenhagen zu folgenden Zeiten statt :
16-17 Uhr  Minis (Jahrgänge 2011 bis 2009)
17-18 Uhr  E-Jugend (Jahrgänge 2008 + 2007)
18-19 Uhr  D-Jugend (Jahrgänge 2006 bis 2004)
Mitzubringen sind nur Sportzeug und Sportschuhe und etwas zu trinken. Vorab-Infos gibt es bei Bedarf bei Reinhold Scheiba, Tel. 0172 5404805 oder per Mail unter scheiba26@gmail.com.

2.Platz für Bärbel Stielow

Bärbel Stielow berichtet selbst über ihren Triathlon-Wettkampf in Posen

Zieleinlauf in Posen
Locker geht immer ... das sollte aber kein lockeres Rennen werden ! Gut, dass man das vorher nicht weiß, wie sich der Rennverlauf gestaltet.
Nach dem Ironman 70.3 in Gydinia fiel jetzt die Entscheidung, an einem weiteren Rennen in Polen teilzunehmen. Die Challenge in Posen ist auch ein Rennen über die Mitteldistanz. Und ich wollte es noch einmal wissen. Als älteste Teilnehmerin, nur zwei Männer hatten noch ein paar Jahre mehr zu bieten, wollte ich hier noch einmal an den Start gehen. Vielleicht mein letztes Rennen?! 
Start war am Maltasee, der 1952 künstlich angelegt wurde. 2700 Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen waren am Start. Und auf das Schwimmen hatte ich mich im Vorfeld sehr gefreut, da man durch die seitlichen Begrenzungen der Ruderregattastrecke eine gute Orientierung hat. Aber was nutzt es, wenn das Wasser trotz Neoprenanzug für mich zu kalt war. Krämpfe begleiteten mich das erste Mal beim Schwimmen. Eine neue Erfahrung, mit einem Begleitboot zum Schwimmausstieg zu kommen.
Ein Lächeln huschte kurz über mein Gesicht und mein Fokus war jetzt auf das Radfahren gerichtet. In den letzten Wochen konnte ich gut trainieren. Locker fuhr ich die ersten 20 Kilometer immer mit 38 bis 40km/h. Und dann ging es zurück. Mit Gegenwind und Böen kämpfte ich mich auf die zweite Runde. Nach 90 Kilometern standen 26,5 km/h zu Buche. Nicht das, was ich wollte, aber ausbaufähig. Was meinen Kampfgeist schon wieder entfachte und meine Frage nach dem letzten Rennen wieder offen ließ.
Nach dem zweiten Teil war die Sorge bei meinem besten Supporter, meinem Mann, auch ein bisschen verloren. Er kennt mich und weiß, dass ich das Ding jetzt durchzog. Auf der Laufstrecke war dann die Sonne auch da und zwischendurch wieder Böen und am Ende noch ein bisschen Regen. Ich musste mich beeilen, wollte ich im Zeitlimit in das Ziel kommen. Durch meine Parkinsonerkrankung kann ich nicht mehr kontinuierlich durchlaufen. Ein Wechsel zwischen Laufen und Gehen brachte mich in einer Gesamtzeit von 7:44 Stunden gesund ins Ziel.
Und so schnell habe ich noch keine Siegerehrung erlebt. Zum Hübschmachen war keine Zeit mehr und meine Altersklasse wurde schon aufgerufen. Ich habe einen stolzen 2. Platz belegt. Nach dem Schwimmen und Radfahren  war ich noch an erster Stelle. Doch dann startete meine Mitstreiterin aus Großbritannien auf die Laufstrecke. Und das kann sie, das Laufen. Beide glücklich auf dem Podest nahmen wir unsere Pokale entgegen. 
Viele nette Gespräche haben sich durch neue Bekanntschaften wieder ergeben, nicht umsonst heißt es auch Challenge Family. Und genau aus diesem Grund höre ich nicht auf. Der Start bei der Weltmeisterschaft in Chattanooga ist gestrichen. Dort sind 30 Frauen am Start in meiner Altersklasse, die alle qualifiziert sind, gut trainiert und vor allem gesund. Dazu gehöre ich nicht mehr. Aber es gibt so viele schöne Austragungsorte für Triathlonwettkämpfe, da schauen wir doch mal, was noch geht.

Ausflugsfahrt mit viel Kultur

Gemeinsamer Ausflug: Die Fußballsenioren Ü50 des SC Langenhagen steuerten in diesem Jahr mit Bad Frankenhausen den Kyffhäuserkreis an. Das von Helga und Fritz Rohn organisierte Programm bot neben vielen geselligen Aspekten auch jede Menge Kultur – zumal neben den Sehenswürdigkeiten um Bad Frankenhausen auch Fahrten nach Weimar und Erfurt organisiert wurden.

Zum Erinnerungsfoto versammelte sich die Ü50-Gruppe in Weimar vor dem Goethe-und Schiller-Denkmal.

Starke Handball-Teams beim Bothfeld-Turnier

Nach 7 Stunden Hitzeschlacht der 2.Platz für die C-Jugend

Mit 11 Jugendmannschaften nahm die HSG Langenhagen am wieder einmal perfekt organisierten, größten Rasenturnier Norddeutschlands beim TuS Bothfeld teil. Insgesamt kamen 130 Mannschaften, die auf 16 Spielfeldern gegeneinander antraten. Strahlender Sonnenschein, hohe Temperaturen und die ca. 6-bis 7-stündige Turnierdauer stellten höchste konditionelle Anforderungen an alle Teilnehmer. Dabei konnten die Langenhagener gute Ergebnisse verzeichnen.

Die beste Plazierung gelang der männlichen C-Jugend, die es unter 13 teilweise hochkarätigen Teams bis ins Endspiel schaffte und dort nur mit einem Tor gegen den Bundesliganachwuchs des TSV Burgdorf verlor. Der 2.Platz ist eine super Leistung der Flöricke-Truppe, die auch gegen Landesliga- und Oberligateams gewann !

Die 1.männliche D-Jugend hatte es mit 17 Gegnern zu tun, spielte im Halbfinale unentschieden und verpasste nach knapp verlorenem Siebenmeterwerfen unglücklich das Endspiel. Doch Platz 3 wurde souverän gesichert.

Ebenfalls auf dem 3.Rang landete die weibliche E-Jugend, die eher an der überrauhen Gangart als an der spielerischen Klasse des späteren Turniersiegers scheiterte.

SCL Triathletin auf dem 3. Rang AK in Peine

Am 18.06.2017 fand der Peiner Triathlon statt. Diana Ringwelski gewinnt den 3. Rang ihrer Altersklasse. Weiter lesen....

Zum 1.Mal nahm SCL-Sportabzeichen-Obmann Dieter Schnuer das vom Landessportbund neu geschaffene Mini-Sportabzeichen ab. Alle Spieler der Mini-G-Jugend der SCL-Fußball-Abteilung konnten sich anschließend über eine Urkunde und den Hoppel-und Bürste-Button freuen.

Mit den in eine Rahmenhandlung eingebetteten Bewegungsvorschlägen und dem begleitenden Materialienpaket möchte der LSB Niedersachsen dazu anregen, Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren Bewegungsgelegenheiten und –erlebnisse anzubieten, die ihrem natürlichen Bewegungsdrang entsprechen.

SCL-Trainer aller Abteilungen, die mit ihrer Mannschaft das Mini-Sportabzeichen oder auch das normale Sportabzeichen ablegen möchten, melden sich bei Dieter Schnuer unter Tel. 0152 29871210 oder per E-Mail unter dieschn@arcor.de . Für komplette Mannschaften können gesonderte Abnahme-Termine vereinbart werden.

SCL-Triathleten beim Wasserstadt-Triathlon

Am 10. und 11. Juni waren 15 Triathleten beim Wasserstadt-Triathlon erfolgreich unterwegs. Unterstützt von der Zieleinlaufmoderation von Bärbel Stielow. Gestartet wurde am Sonnabend auf der Sprint-Distanz in der Verbandsliga und am Sonntag wollten es die Mitteldistanzstarter wissen. Weiter lesen!

Lara Hormann ist Langenhagener Stadtmeisterin
100 Kinder nehmen an den Wettkämpfen teil /
Teamsiege gehen an das Gymnasium sowie die Friedrich-Ebert-Schule
Aus der HAZ Langenhagen vom 13.6.17 / Von Matthias Abromeit
 

Leichtathletik. Rund 100 Kinder sind bei der Langenhagener Stadtmeisterschaft am Start gewesen. Im Walter-Bettges-Stadion wurden in sieben Altersklassen die Besten gekürt, doch der Stadtmeister-Titel wird nur einmal vergeben. Und wieder einmal war es so, dass nicht die Ältesten den Sieg einheimsten. Bei den Mädchen sammelte die 13-jährige Lara Hormann (IGS Langenhagen) die meisten Punkte. Mit 1218 Zählern lag sie sowohl bei der U 14 vorn als auch in der Stadtmeister-Wertung. Die ein Jahr ältere Amira Kluba (1148/Gymnasium Langenhagen) war geschlagen, konnte sich aber mit dem U-16-Sieg trösten. Auf Platz drei landete Sophia Rockitt (1137/2. U 14). Neuland war die Leichtathletik für alle nicht. Beim SC Langenhagen trainieren sie unter Lukas Jähner. Mehr lesen...

„Es wird voller, aber unsere Anlage gibt das allemal her“

SC Langenhagen meldet vier Herrenteams für die anstehende Saison

SCL-Fußball-Abteilungsleiter Dirk Böker

Aus der HAZ Langenhagen vom 8.6.17 / Von Christoph Hage

 

Fußball. Fünf neue Herrenteams hätten es maximal werden können, vier sind es letztlich geworden: In der Saison 2017/2018 wird es beim SC Langenhagen ein wenig voller als ohnehin schon. Nach der Fusion mit Inter Burgdorf ist der Verein von der Leibnizstraße künftig mit jeweils einer Riege in der 1. und
2. Kreisklasse sowie mit zwei Mannschaften in der 4. Kreisklasse vertreten.

Inter hatte sich Ende Mai auf unrühmliche Art und Weise von der Bildfläche verabschiedet, trat mit seinen beiden Teams zum finalen Spieltag nicht an – die Abstiege aus der Kreisliga 2 sowie der 3. Kreisklasse 1 standen ohnehin schon fest. Abteilungsleiter Dirk Böker geht davon aus, dass dem SCL etwa 30 Kicker, erhalten bleiben werden, ein Großteil stamme aus der früheren Reserve.

Das künftige Aushängeschild der SCL-Fußballer wird in der 1. Kreisklasse Inters Startplatz übernehmen und nach der Meisterschaft in der 3. Kreisklasse 1 quasi doppelt aufsteigen. Aufstiegstrainer Roozbeh Pourrahmati wird zur neuen Saison ins zweite Glied rücken, den neuen Coach Ergün Emeksiz aber weiterhin unterstützen. „Ergün hat bei uns schon in der Jugend gespielt, ein Jugendteam sowie ein Herrenteam bei uns trainiert“, berichtet Böker.

Die neue SCL-Reserve wird Inters frühere Zweitvertretung in der 2. Kreisklasse bilden, trainiert wird das Team von Cihan Deniz. Sven Halpape und Andreas Heinrich coachen die Langenhagener Drittvertretung in der 4. Kreisklasse, in der sie theoretisch auch auf Martin Lambert – bis zum Winter noch Reserve-Trainer beim Vinnhorster Verein FC Hannover 21 – und die eigene Viertvertretung treffen könnte. „Die Mannschaft wird größtenteils aus Flüchtlingen bestehen“, sagt der Langenhagener Lambert.

Drei neue Herrenteams, es dürfte eng werden auf der Anlage an der Leibnizstraße – Böker ist deswegen jedoch nicht bange: „Es wird ein wenig voller, aber unsere Anlage gibt das allemal her“, sagt der Abteilungsleiter und verweist auf achteinhalb Fußballplätze, die demSCL zur Verfügung stehen. Und wie steht es um die Ziele der nun breit aufgestellten Herren? „Wir wollen auf jeden Fall nicht gleich wieder absteigen aus der 1. Kreisklasse, und dann müssen wir mal schauen, wo die Reise hingeht.“ So oder so sei der SCL wieder ein bisschen näher an die Langenhagener Nachbarn herangerückt. „Das Ziel ist schon, irgendwann mal wieder in der Kreisliga oder sogar der Bezirksliga zu spielen, aber wir werden da nichts übers Knie brechen“, sagt Böker.

Mädchen-Fußball sucht Spielerinnen

Die Planungen für die neue Fußball-Saison beginnen, der SCL möchte gern die erfolgreichen Jahre fortführen und an den Erfolgen mit den Mädchenmannschaften anknüpfen.
Zur Zeit haben wir zwei Teams, eine U16 (B-Juniorinnen) und eine U14 (C-Juniorinnen). Nun möchten wir gerne noch eine U12-Mannschaft für die neue Saison melden. Gesucht werden Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2008, die Lust auf Fußball haben.
Natürlich würden wir uns freuen, auch Spielerinnen der älteren Jahrgänge 2001-2004 bei einem Probetraining zu begrüßen.
Trainiert wird Montag und Donnerstag von 17:00 Uhr bis 18:45 Uhr auf der Anlage des SC Langenhagen in der Leibnizstr 56. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung:
Martin Sellnau: 0511 71301764, Mobil: 01777738837 Mail: sellnau@arcor.de

Manfred Neumüller: 0511 70030379, Mail: neumueller13@t-online

Unterhaching gewinnt internationales U12-Fußballturnier

Zum U12-Löwen-Cup der 10-12-jährigen Kicker kamen am letzten April-Wochenende 48 Teams aus 5 Ländern. Über 1000 Menschen tummelten sich gleichzeitig auf der SCL-Sportanlage, ringsherum gab es keine Parkplätze mehr.

Turniersieger wurde der Bundesliga-Nachwuchs aus Unterhaching, der im Finale Hertha Zehlendorf Berlin knapp mit 1:0 besiegte. Hinter dem folgenden Link sind die Resultate der Gold-Endrunde, die aus den besten 16 Teams der Vorrunde gebildet wurde, zum Nachlesen zu finden.

Die Silberrunde gewann Brondby Kopenhagen mit einem 2:0-Erfolg über Sparta Prag, hier ist der Link für die genauen Platzierungen für Rang 17-32.

Eine gute Möglichkeit zu mehr Bewegung und Fitness bietet das Tanzen.

In der Tanzsport- Abteilung des SCL haben Singles und Paare jeden Alters die Möglichkeit, sich in verschiedenen Tanzstilen zu bewegen. Das Training wird von erfahrenen Trainern geleitet. Nicht die Leistung, sondern der Spaß steht im Vordergrund.

Auf die Wünsche der Teilnehmer wird eingegangen, auch das Deutsche Tanzsport- Abzeichen kann erworben werden.

Ein Probetraining ist jederzeit an den Trainingsabenden montags und donnerstags im Clubheim des SCL, Langenhagen, Leibnizstr. 56 möglich. Für weitere Informationen  hier klicken.