Widderich kann Abgänge kompensieren

Aus der Nordhannoverschen Zeitung vom 21.7.16 / Text von Dirk Herrmann

Hanna Viemann ist eine gute Beachvolleyballerin, hat aber auch auf dem Hallenparkett längst ihr Talent bewiesen. In den vergangenen drei Jahren ist das beim Sport-Club Langenhagen in dessen Damenteam zu beobachten gewesen, doch die neue Volleyballsaison wird der Club aus der 3. Liga West nun ohne die Zuspielerin planen müssen. Nach Inga Thiele hat auch Viemann dem SCL mitgeteilt, dass sie sich dem Lokalrivalen GfL Hannover anschließt.

Trainer Clas-Ole Widderich hat diesen Wechsel als „sehr schade“ bezeichnet und dabei auch Enttäuschung mitklingen lassen. Viemann erklärte, sie habe eine Anfrage von der GfL erhalten. „Das Probetraining hat mir ziemlich gut gefallen. Ich möchte neue Erfahrungen sammeln“, sagte sie. Deren Position als Zuspielerin wird laut Widderich nun von Kira Neumann besetzt – ein Neuzugang von der GfL.

Für alle bisher verpflichteten Spielerinnen habe man die Freigabe vorliegen, sagte Widderich. Zuletzt haben noch Nicole Dierks vom VC Nienburg und Annika Schnalke (USC Braunschweig) dem SCL zugesagt, beide sind für den Liberoposten eingeplant. „Der Kader steht soweit, es könnten aber auch noch Spielerinnen kommen“, sagte Widderich.

Der SCL-Kader für die Saison 2016/2017 – Zuspiel: Kira Neumann, Sina Maria König, Birte Model; Diagonal: Carina Hasemann, Antonia Namneck, Lina Hüller, Melanie Falldorf; Außen: Sonngrit Böhme, Viola Dreppenstedt, Juliane Namneck; Mitte: Maike Hinrichs, Sabrina Smeikal, Svenja Seifried, Frauke Schmidt; Libera: Annika Schnalke, Kyra Bokel, Nicole Dierks.

40000-Euro-Schaden trägt Versicherung

Aus der Nordhannoverschen Zeitung / Text: Sven Warnecke

Rund um die Umkleidekabinen des Sportclubs Langenhagen (SCL) an der Leibnizstraße hängt noch der Brandgeruch in der Luft. Vor dem Gebäude stehen mehrere Abfallcontainer. Seit Montag ist das auf Brandschadensanierung spezialisierte Langenhagener Unternehmen Artus damit beschäftigt, die verkohlte Innenausstattung herauszureißen und anschließend zu entsorgen. Allerdings wird das wohl einige Zeit dauern. Denn nicht nur die vom Feuer direkt betroffene Kabine 4 hat Schaden genommen. Nach Auskunft von SCL-Geschäftsführer Klaus Klemp müssten auch die beiden benachbarten Räume 2 und 3 saniert werden. Dazu öffnen die Bauarbeiter die vertäfelten Holzdecken und entfernten zusätzlich auch das Dämmmaterial. Lediglich die Frauen-Umkleidekabine müsse nur saubergemacht werden, meint Klemp im Gespräch mit dieser Zeitung.

Wie berichtet, hatten Unbekannte in der Nacht vom 8. auf den 9. Juli vier vor dem Gebäude stehende Müllcontainer in Brand gesteckt. Die Flammen griffen trotz raschen Eingreifens der Feuerwehr auf den Umkleidetrakt über. Brandexperten der Polizei hatten später festgestellt, dass das Feuer mutwillig oder fahrlässig gelegt worden ist. Den Schaden bezifferten die Ermittler auf etwa 40 000  Euro.

Nach Auskunft von Langenhagens Erster Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch wurde nach einem Ortstermin mit der Versicherung entschieden, dass diese den Brandschaden regulieren wird. „Sollte noch ein Verursacher ermittelt werden, würde die Versicherung direkt an ihn herantreten“, teilte die Sozialdezernentin auf Anfrage mit. Da der nun beauftragte Brandsanierer direkt mit den Versicherungsunternehmen zusammenarbeite, sei eine schnelle Schadensbeseitigung möglich, sagte Gotzes-Karrasch weiter. Sie geht davon aus, dass nach einer intensiven Reinigung ein Teil der Kabinen bereits zum Ende der Woche wieder nutzbar sein werde und Mitte September die Arbeiten abgeschlossen werden können. „Es wird noch geprüft, ob der Verein bis dahin zusätzliche Umkleidekapazitäten benötigt.“ In diesem Fall würde die Versicherung auf eigene Kosten ein Provisorium zur Verfügung stellen, meinte die Erste Stadträtin.

SCL-Geschäftsführer Klemp hatte zunächst gehofft, dass die Sanierung bereits Anfang September abgeschlossen sein könnte. Doch angesichts des Schadens hält er Mitte des Monats nun auch für realistischer. „Wir gucken nun, welche alternativen Umkleidekabinen möglich sind“, berichtete er. Container hält er angesichts der aktuellen Nachfrage für eher ausgeschlossen. Doch wenn die Beschaffung einer Übergangslösung als Ersatz ohne Probleme verlaufe, „stehen keine sportlichen Ereignisse auf der Kippe“, gibt sich Klemp verhalten optimistisch.

DRK setzt auf neue Stärkung

Currywurst mit Pommes lockt ungewöhnlich viele Freiwillige zur Blutspende

Aus der Nordhannoverschen Zeitung vom 19.7.16  / Text und Foto von Stephan Hartung

Die Freude war ihr anzumerken. „Ich bin begeistert, wie viele Leute zur Blutspende gekommen sind“, sagt Roswita Falkenberg, Vorsitzende des DRK-Langenhagen. Der Ortsverein hatte beim SC Langenhagen einen Blutspendetermin angeboten – und 106 Teilnehmer begrüßen können. „Das ist überdurchschnittlich viel. In den vergangenen Jahren hatten wir bei den Terminen beim SCL, die immer im Sommer stattfinden, 50 Spender“, sagt Falkenberg, die noch einen weiteren Grund zur Freude hatte: Unter den 106 Personen befanden sich neun Erstspender.

Woran lag es? Traditionell beklagt das Rote Kreuz die in den Sommermonaten geringe Bereitschaft zum Blutspenden und warnt davor, dass die Blutkonserven knapp werden. Falkenberg führt die starke Resonanz auf das kulinarische Angebot zurück: Die Spender konnten anschließend in der SCL-Vereinsgaststätte wählen zwischen einem großen Salatteller – oder einer üppigen Portion Currywurst mit Pommes. „Wir hatten viele Leute, die wir nicht kannten, auch jüngere Spender. Currywurst mit Pommes hat definitiv viele Menschen motiviert, zu uns zu kommen“, sagt Falkenberg. „Außerdem haben wir gut für diese Aktion geworben.“

Viele Anmeldungen für den Frauensporttag beim SCL

Diverse Workshops beim SCL – für Kinderbetreuung ist gesorgt

Foto: BÄST

Aus der Nordhannoverschen Zeitung / Text von Stephan Hartung

Am Sonnabend, 17. September, ist es wieder soweit. Dann lädt der Regionssportbund (RSB) erneut zum Frauensporttag ein, traditionell ist Langenhagen der Austragungsort. Bis zu 500 Frauen haben dabei die Möglichkeit, sich in zahlreichen Sportarten gemeinsam auszuprobieren und diese für sich zu entdecken.

Zum Angebot gehören bekannte und noch exotisch klingende Sportarten wie Bogenschießen, Bokwa, Bubble Soccer, Crosstraining, Cross-Shaping, Denkathlon, Entspannung mit Klangschalen, Fitness mit Kampfsport-Elementen, Hockey, Kin-Ball, Koordinations- und Gehirntraining mit dem Fitball, Lachen und Bewegung, orientalischer Tanz, Rope Skipping, Salsa Aerobic, Smovey Dance, Tabata-Training, Thai Boxen und Ultimate Frisbee.

Der Frauensporttag beginnt um 9 Uhr auf dem Gelände des SC Langenhagen an der Leibnizstraße und endet gegen 16.45 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro und beinhaltet die Teilnahme an bis zu vier Workshops, die Getränkeversorgung und ein warmes Mittagessen. Alle Frauen ab 16 Jahren können mitmachen. Eine Vereinszugehörigkeit ist dabei nicht erforderlich.

Wer teilnehmen will, sollte sich beeilen. Denn bereits eine Woche nach Anmeldebeginn wurde, zur Überraschung der Organisatoren, die 300er-Marke geknackt. Inzwischen ist die Anmeldezahl auf über 400 geklettert. Maximal 500 Teilnehmerinnen können dabei sein.

Anmeldungen nimmt der RSB unter Telefon (05 11) 8 00 79 78 31 sowie im Internet auf rsbhannover.de entgegen. Der RSB weist darauf hin, dass für eine Kinderbetreuung gesorgt ist. Außerdem wichtig für Übungsleiterinnen: Die Teilnahme kann mit fünf Lerneinheiten auf die Übungsleiter-C-Lizenz angerechnet werden.

Karlheinz Teufert wird Deutscher Seniorenmeister im Speerwerfen

Für alle Altersklassen fanden am zweiten Juli-Wochenende im thüringischen Worbis-Leinefelde die diesjährigen leichtathletischen Seniorenmeisterschaften statt. Die ältesten Teilnehmer starteten in der Gruppe M85, wo allein im Speerwerfen neun Athleten gemeldet waren. Aus Langenhagen war lediglich das siebenundachtzigjährige Urgestein Karlheinz Teufert vom SC Langenhagen mit von der Partie, denn die beiden bekannten, allerdings jüngeren Langenhagener Werferasse, Hans-Jürgen Blume und Eddi Heinz standen nicht auf der Startliste.
Teufert, eigentlich mehr Läufer als Werfer, versuchte sich wieder einmal in dieser altgriechischen Disziplin.  Sein Speer, der dazu auch nur knapp den Rasen ritzte, landete bei einer Höchst-Weite von 19,26 m. Doch das genügte zu einem glücklichen Sieg über den Bayern Franz Grieß (LG Reischenau-Zusamtal), der auf 18,87 m kam.  Mehr lesen...

Sie sind wieder da !

Am Dienstag,12.7. kamen die Busse mit den Ferienkindern fast auf die Minute genau wieder in Langenhagen auf dem SCL-Parkplatz an. Die Bilder und Nachrichten aus dem Feriencamp gibt es tageweise hinter diesem Link zu sehen und zu lesen.

Inter spielt beim SCL

Aus der Nordhannoverschen Zeitung v.9.7.16/ Text: Christoph Hage

Nun ist es fix: Inter Burgdorf wird seine Pflichtspiele in der Kreisliga-2-Saison 2016/2017 auf der Anlage des SC Langenhagen austragen. 20 Akteure haben am vergangenen Sonntag unter Coach Metin Esen das Training auf den Plätzen an der Leibnizstraße aufgenommen. „Die Spiele sind soweit alle beim Kreis Hannover-Land angemeldet“, berichtet SCL-Abteilungsleiter Dirk Böker.

Er und Izzet Kinno, Vorstandsmitglied bei Inter, haben damit nun ein Jahr Zeit, um die Bedingungen für die zur Saison 2017/2018 angestrebte Fusion beider Vereine zu verhandeln.

Foto: C.Hage

Herzlichen Glückwunsch !

Auf dem Kreistag des Fußball-Verbands Hannover-Land wurde SCL- Mitglied Klaus Gerson von NFV-Präsident Rothmund mit der Goldenen Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes geehrt.

Der 66-jährige Langenhagener ist bis heute seit Jahrzehnten als bei den Spielern gern gesehener Schiedsrichter unterwegs, seit 32 Jahren pfeift er für den SCL.

 

Zur 16.vereinsoffenen Stadtmeisterschaft hatte die Leichtathletikabteilung des SCL die 8-14jährigen Sportler Langenhagens eingeladen, so tummelten sich über 100 Kinder im Walter-Bettges-Stadion. Absolviert werden konnten der Dreikampf, Hochsprung und Staffelläufe. Spannung gab es dann bei den Siegerehrungen (Foto), wenn Organisatorin Maren Zöller-Jähner die Platzierungen jeder Altersklasse verkündete und Urkunden und Medaillen übergab.

Aus 5 Schwimmsport-Vereinen entsteht die SGS Langenhagen

Zu einer kleinen Gründungsfeier im Godshorner Bad trafen sich die Vertreter der schwimmsporttreibenden Vereine Langenhagens, denn sie haben sich zur Startgemeinschaft Schwimmen Langenhagen, der SGS Langenhagen, zusammen geschlossen. Mitglieder sind der SC Langenhagen, SV Langenhagen, MTV Engelbostel-Schulenburg, TuS Vinnhorst und TSV Godshorn. Alle Schwimmsportler bleiben Mitglied ihres bisherigen Vereins, haben aber jetzt weit mehr verschiedene Trainingsgruppen zur Auswahl als bisher.
Marc Wewstaedt, stellvertretender Vorsitzender und Cheftrainer der SGS, nannte die beeindruckenden Basiszahlen des schon laufenden, gemeinsamen Schwimmbetriebes:
  • 650 aktive Schwimmer trainieren bei 30 Trainern in fast 100 Trainingseinheiten pro Woche
  • Ca. 60 Sportler betreiben einen erhöhten Trainingsaufwand in den Wettkampfgruppen
  • Rund 260 Schwimmer sind in der Grundausbildung
  • Etwa 300 Aktive trainieren in den Breitensportgruppen
  • 30 Sportler starten in den Mastersgruppen
Bürgermeister Willi Minne und Sportring-Vertreter Thomas Drewitz überbrachten gute Wünsche für die möglichst reibungslose Zusammenarbeit der fünf Vereine. 
Umfassende Infos zum Sportbetrieb gibt es auf der Homepage der SGS Langenhagen unter http://sgs-langenhagen.de/

Zum Saisonausklang :

Doppelturnier der TT-Abteilung und Grillen im SCL-Clubheim

Mit 21 Teilnehmern beim Doppelturnier und mit 35 Spielern/Gäste haben wir die Saison in unserem Clubheim beendet.

Jörg Donner, unser Clubwirt, richtete für uns eine tolle Grillparty aus. Wir hatten viel Spaß und haben beschlossen, das in den nächsten Jahren zu wiederholen und zwar immer am 1. Samstag in den Sommerferien.

 

21 Teilnehmer haben zwei Stunden hart gekämpft. 

Auf Platz 1 kamen gemeinsam Alex Maak und Harry Mirschel.

5 Landesmeister-Titel für die SCL-Turnschule

Von links Celine, Leonie, Femke

In Buchholz fanden die Landesmeisterschaften der Turntalentschulen statt. Für den SC Langenhagen gingen drei Mannschaften und drei Einzelturnerinnen im Niedersachsencup an die Geräte.

Insgesamt sammelten die Langenhagener um Trainer Wilfried Osingdabei nicht weniger als fünf Landesmeister-Titel ! Mehr lesen...

Kunstturn-Bundesliga der Frauen zog über 1000 Zuschauer an

Gelungene Werbung für die DTB – Talentschule des SCL

Am 7.und 8.Mai fand in der Robert-Koch-Schulsporthalle der erste Wettkampf der Damen-Turn-Bundesligasaison 2016 statt. Der Veranstalter war die Deutsche Turnliga, der Ausrichter die Vertreter der Kunstturngemeinschaft Hannover gemeinsam mit dem Trainer des SC Langenhagen Wilfried Osing, der in dieser Halle seit 40 Jahren zu Hause ist, sowie seiner Turnerinnen und Eltern.

Der Bürgermeister der Stadt Langenhagen, Mirco Heuer, begrüßte die angetretenen Athletinnen und eröffnete den Wettkampf der 1. Bundesliga. Mittlerweile befanden sich ca. 800 turnbegeisterte Zuschauer, ein Team des Fernsehsenders NDR sowie Fotografen und Pressevertreter in der schönen Langenhagener Halle.

Mit 217,65 Punkten konnte sich der letztjährige Deutsche Meister MTV Stuttgart an die Spitze der Tabelle setzen. Es folgten der TUS Chemnitz-Altendorf und die TG Karlsruhe – Söllingen. Beste Einzelturnerin war Kim Bui aus Stuttgart.

Der zweite Wettkampftag begann am Vormittag mit der 3. Bundesliga. Es siegte der TSV Tittmoning vor dem TSV Berkheim.

Auch turnte am Nachmittag noch die Regional-Nord, hier war die KTG Hannover II am Start. Für den SC Langenhagen, eine große Freude, dass Lena Kaiser mit an die Geräte durfte. In ihrer Heimhalle, in der sie bereits seit 10 Jahren trainiert, überzeugte sie im Besonderen am Sprung, auch am Stufenbarren konnte sie ein leider reduziertes Programm durchturnen. Ihre Mannschaft belegte den 3. Platz. Mehr lesen...

3 Vize-Europameistertitel für Karlheinz Teufert

Europameister Ivan Pushkin (links) und Silbermedaillengewinner Karlheinz Teufert

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der Senioren im italienischen Ancona konnte SCL- Sportler Karlheinz Teufert drei Silber-Medaillen abräumen. Nach dem Vizetitel im 3000m-Hallengehen am 31.März  klappte es einen Tag später auch beim 200m-Endlauf.  Hier kam der Langenhagener auf den 2. Platz hinter dem deutschen Rekordhalter Herbert E. Müller und dies sogar mit einer kleinen Verbesserung auf 39,12 sec.

Erneut nur einen Tag später lief das 5km-Straßengehen. Karlheinz Teufert berichtet: "Angeboten wurde eine unmögliche Strecke in der unsauberen Stadtmitte von Ancona. Unebener Asphalt mit Löchern, sowie mehr unsauber ausgebesserte Schadstellen als alte noch vorhandene Fahrbahnbereiche. Es gab darauf zurückgeführte böse Stürze. Daneben weiterlaufender Autoverkehr. Miserabel waren auch die schlechten Umkleide- und Brausemöglichkeiten. Bei diesem Straßengehen waren wir in der Klasse M85 zu viert. Der ukrainische Weltmeister Ivan Pushkin war nicht zu schlagen. 12 Minuten konnte ich mich direkt an ihn anhängen, dann sah ich vier Kellen der Gehrichter hintereinander und die erste Verwarnung an der Tafel. Ich mußte also das Tempo drosseln, damit der Gehstil sauberer wurde. So bin ich mit 37:53 min. wieder auf dem zweiten Platz gelandet."

Als Aufsteiger Vierter in der 3.Liga !

Die Volleyball-Damen des SCL haben Bilanz ihrer 1.Saison in der 3.Liga gezogen:

Nun ist ein bisschen Zeit vergangen, der letzte Spieltag konnte ein bisschen sacken...
Auch wenn beim Abbau vielleicht einigen der Gedanke kam, dass gegen Bad Laer einiges mehr drin gewesen war und unsere Leistung in heimischer Halle diese Saison ebenfalls etwas zu wünschen übrig ließ, sind wir uns in einer Sache vollkommen sicher...

Wir können absolut stolz auf uns sein!

Stolz auf unsere Helfer, unsere Fans, unsere Sponsoren und unseren Verein !

Nach zwei Aufstiegen in Folge haben wir in der dritthöchsten Spielklasse einen absolut tollen vierten Platz belegt, mit dem keiner am Anfang der Saison gerechnet hat.
Zu so einer tollen Entwicklung gehören nicht nur wir Spieler auf und neben dem Feld, nein auch die Trainer und alle drum herum!

Das ist der Grund,warum wir zufrieden sind und euch allen "Danke" sagen !

Tanzen für Singles und Paare

Spaß haben und etwas für die Gesundheit tun

 

Die Tanzsportabteilung des Sport Clubs Langenhagen bietet seit nun 16 Jahren Singles die Möglichkeit, zu tanzen. Mehrere Gruppen treffen sich montags und donnerstags zum Line Dance, wobei jeder Teilnehmer/in für sich aber synchron mit den anderen zu Country-, Rock und Pop-Musik tanzt. Für jeden Musiktitel werden Choreographien trainiert, wobei einfache schon nach ganz kurzer Zeit beherrscht werden können. Das macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auch den Körper. Unter anderem wird dadurch sogar ein gewisser Schutz vor Demenz aufgebaut, wie wissenschaftliche Studien ergaben.

Besonders donnerstags von 16.15 bis 17.15 Uhr sind noch Plätze frei. Diese Gruppe würde gern noch ältere Mittänzer/innen aufnehmen. Selbstverständlich sind auch in den anderen Gruppen Interessierte gern gesehen.

Paare sind ebenfalls willkommen und haben Gelegenheit, in der Gruppe „Standard + Latein“, donnerstags von 18.30 bis 20.00 Uhr, zu tanzen.

Das Training findet im Saal des Clubheimes, Leibnizstr. 56 statt. Dort kann man sich informieren. Weitere Informationen im Internet ( www.scl-aktuell.de/tanzen/ ) oder unter Tel. 0511 742591.

SCL-Kunstturnerin Lea Winter schafft Sprung in den Bundeskader

Das Jahr 2015 war das erfolgreichste Jahr der Langenhagener Turnerinnen seit Bestehen der Leistungssportabteilung Gerätturnen. Der Kunstturntrainer und Leiter der DTB-Talentschule SC Langenhagen , Wilfried Osing, kann in diesem Jahr auf eine vierzigjährige Tätigkeit als Trainer zurückblicken und ist somit stolz auf die Leistungsentwicklung seiner Mädchen. Jetzt wurde SCL-Turnerin Lea Winter in den Bundeskader ihrer Altersklasse berufen. Mehr lesen...

In den nagelneuen Trikots und Trainingsanzügen von der Fa. Nass-Magnet konnte die 2.F-Jugend der SCL-Fußballabteilung beim 1.Spieltag der Zwischenrunde des Sparkassen-Hallen-Cups gute Resultate erzielen.. Die Mannschaft von Trainerin Cindy Sabev und Co-Trainer Nils Gehde siegte gegen den TSV Berenbostel II (3:1) und den FC Springe II (2:0). Gegen den BSV Gleidingen sprang nach einer Langenhagener 2:0-Führung ein 3:3-Remis heraus. Damit landete der SCL auf Platz 3 der Zwischentabelle. Am 6.Januar finden die restlichen Spiele der Achtergruppe statt, wobei nur die zwei Erstplazierten sicher die nächste Runde erreichen.

Famila kleidet F-Jugend neu ein

Sie standen zuletzt in der Hallenrunde im Finale des Sparkassenpokals und haben den Fairplay-Preis eingeheimst : Die Fußball-F-Jugend des SCL ist eine tolle Truppe! Trainer Željko Bulatović achtet immer auf den richtigen Umgangston. Und der Coach hat sich jetzt auch um neue Trikots gekümmert und beim Langenhagener famila-Marktleiter Thies Kruse ein offenes Ohr gefunden. Das große Warenhaus an der Hans-Böckler-Straße, dessen Blau im Firmenlogo wunderbar zum Blau des Sportvereins passt, unterstützt Kinder- und Jugendmannschaften gern. „Der regionale Bezug ist für uns ganz wichtig“, sagt Marktleiter Thies Kruse. Deshalb war es für ihn kein Thema, die jungen Kicker der Jahrgänge 2007 und 2008 mit einem Satz nagelneuer Trikots – zwölf für die Feldspieler und eins für den Torwart – zu unterstützen.

Neu: Moderne Selbstverteidigung beim SCL

Die Übungsleiter Andreas und Harald

Mit der Abteilung „moderne Selbstverteidigung“ bietet der SCL nun allen weiblichen und männlichen Sportinteressierten, von 14 Jahren bis zum Rentenalter, eine einfach zu erlernende Methode an, um auf bedrohliche Situationen angemessen reagieren zu können.

Moderne Selbstverteidigung ist ein Mix aus bewährten und effektiven Techniken verschiedener Kampfsportsysteme. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Auf ein Prüfungsprogramm wird verzichtet und somit können Selbstverteidigungstechniken individuell, flexibel und stressfrei erlernt werden. Je nach körperlicher Belastbarkeit, Geschlecht oder ev. Graduierung ( Kyu bzw. Dan ) werden die Trainingsgruppen durch die Übungsleiter zusammengestellt und trainiert.

Wer weitere Infos benötigt, kann diese bei Abteilungsleiter Andreas Gerweck unter Tel. 0177-654 48 34 oder per Mail unter andreas.gerweck@web.de anfordern.

Mehr Bewegung ?    Fit durch Tanzen !

Eine gute Möglichkeit zu mehr Bewegung und Fitness bietet das Tanzen.

In der Tanzsport- Abteilung des SCL haben Singles und Paare jeden Alters die Möglichkeit, sich in verschiedenen Tanzstilen zu bewegen. Das Training wird von erfahrenen Trainern geleitet. Nicht die Leistung, sondern der Spaß steht im Vordergrund.

Auf die Wünsche der Teilnehmer wird eingegangen, auch das Deutsche Tanzsport- Abzeichen kann erworben werden.

Ein Probetraining ist jederzeit an den Trainingsabenden montags und donnerstags im Clubheim des SCL, Langenhagen, Leibnizstr. 56 möglich. Für weitere Informationen  hier klicken.