2.Niederlage der Volleyball-Damen

Es passt noch nicht alles zusammen beim SC Langenhagen zu Beginn seiner zweiten Saison in der 3. Liga West. Wie vor einem Jahr beim 1:3 gegen den VC Nienburg ging für das Damenteam von Trainer Clas-Ole Widderich das erste Heimspiel erneut verloren, mit dem Unterschied, dass das 22:25, 25:18, 22:25, 20:25 gegen den SV Blau-Weiß Aasee nun die zweite Niederlage im zweiten Spiel gewesen ist. Davon muss einem zwar noch nicht angst und bange werden für den Rest dieser Spielzeit. In die nächste Partie geht es jetzt aber auch nicht mehr völlig ohne Druck – und dann kommt mit der GfL Hannover ausgerechnet der Lokalrivale in die SCL-Halle. Mehr lesen...

Fehlstart der Basketball-Herren

Einen solchen Fehlstart in die neue Spielzeit haben sich die Basketballer des SC Langenhagen sicher nicht träumen lassen:

Mit 79:93 (35:56) verlor das Team von Trainer Björn Becker im Heimspiel der 2. Regionalliga West gegen den TSV Quakenbrück – gegen einen Kontrahenten, der in der vergangenen Saison zu Hause noch mit 40 Punkten Unterschied aus der Halle gefegt worden war.

„Keiner bei uns hat Normalform abgerufen. Der Sieg des Gegners ist hoch verdient, er war im Angriff und in der Verteidigung einfach besser“, erklärte der SCL-Trainer, auf den nun viel Arbeit warten dürfte. Mehr lesen...

 

             12 Niedersachsen-Meister-Titel im Kunstturnen

 

Aus der Nordhannoverschen Zeitung vom 27.9.16 / Text von Dirk Drews

Gleich ein Dutzend Titel hat die Riege des SC Langenhagen bei der Landesmeisterschaft im Gerätturnen errungen, die in den Hallen des Leistungszentrums in Badenstedt sowie der Suthwiesenstraße in Döhren über die Bühne ging.

Überragende Turnerin war Lea Winter, die in der Altersklasse 11 (AK 11) alles abräumte und fünfmal Gold holte. Sowohl im Vierkampf (70,56 Punkte) als auch in den Einzeldisziplinen Balken (17,53), Sprung (18,73), Boden (18) und Barren (16,3) stand das Talent ganz oben auf dem Treppchen.

Voll überzeugen konnte auch Jasmin Anna Fischer, die in der AK 8 vierfache Landesmeisterin wurde. Im Vierkampf (58,08), am Barren (13,75), bei der Balken- (14,23) sowie der Bodenübung (15,47) gab es die höchsten Wertungen. Teamkameradin Charlotte Stuka-lova-Gerr als Fünfte im Vierkampf (53,57) errang zudem die Silbermedaille beim Sprung (15,4). Lucia Garcia lag mit 47,4 Punkten im Vierkampf auf Rang zwölf.

Drei Titel heimste in der AK 7, dem so genannten Pumuckl-Cup, Louis Frank vom SCL ein: Mit 55,17 Punkten stand er sowohl beim Vierkampf als auch beim Stufenbarren (14,3) und beim Sprung (13,87) ganz oben. Bronze gab es für Lea Raschke, die in der AK 10 am Balken 12,5 Zähler holte. „Das intensive Training hat sich ausgezahlt. Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen“, freute sich Coach Wilfried Osing.

Vereine steigen aus Godshorner-Bad-GmbH aus

Aus der Nordhannoverschen Zeitung vom 26.9.16 / Text von Rebekka Neander

Der Schwimmverein Langenhagen will alleiniger Gesellschafter der Hallenfreibad GmbH werden. Einen entsprechenden Übernahmevertrag haben jetzt die übrigen Anteilseigner unterschrieben. Sie sollen in den kommenden Tagen jene Einlage im Gesamtwert von rund 20 000 Euro zurückerhalten, mit der sie zuletzt an der Betreibergesellschaft beteiligt waren. In dem Übernahmevertrag wurde, wie es heißt, zudem geregelt, dass alle davon betroffenen Schwimmsportvereine die bisher genutzten Bahnenzeiten bei gleichen Preisen in Godshorn behalten können.

Mit diesem Zug wird der Geschäftsführer der Gesellschaft als Vorsitzender des SV Langenhagen auch Sprecher des einzigen Anteilseigners. Welchen Nutzen Gesellschaft und Verein aus diesem dem Vernehmen nach vom Vorstand gebilligten Geschäft ziehen, darüber wollten weder der Geschäftsführer noch sein Anwalt am Wochenende Stellung nehmen. Frühestens kommenden Donnerstag werde man mit „allen Entscheidungen und Hintergründen“ an die Öffentlichkeit gehen. Nur so viel: Die Spende habe der Geschäftsführer persönlich akquiriert, um sie dem Verein zum Zwecke des Anteilskaufs zuzuführen. Zu Beginn der kommenden Woche solle zudem zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des SVL eingeladen werden. Dabei werde über die Verwendung der Spende informiert.

Der SVL hatte den übrigen sieben Vereinen vor gut zwei Wochen überraschend das Angebot gemacht, die Anteile zu übernehmen. Dem Vernehmen nach einigten sich alle angefragten Vereine darauf, das Angebot anzunehmen – vor allem vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Probleme der GmbH. Nur so könne ausgeschlossen werden, dass die Einlagen bei einer Insolvenz verloren gehen.

PEKO-Halle gereinigt

 

Nach den Herbstferien, also ab 17.Oktober, kann die PEKO-Halle am Schulzentrum wieder für den Vereinssport genutzt werden. Nach einer Brandstiftung Anfang September musste das Innere der Sporthalle erst aufwändig von den Rußspuren gereinigt werden. 

Die PEKO-Halle nutzen vom SCL vor allem Basketballer und Badmintonspieler, die nach wochenlangen Provisorien jetzt wieder voll trainieren können.

Für die SCL-Triathletin Bärbel Stielow musste noch ein versöhnlicher Saisonabschluss her. Sie wählte dafür den Ironman auf Rügen, eines der ersten Quali-Rennen für die WM 70.3 im Jahr 2017 in Chattanooga in den USA.

Unter der Anfeuerung von tausenden Urlaubern wurden die Sportler förmlich ins Ziel getragen. Bärbel Stielow beendete das 113-km-Rennen in einer Zeit von 7:20 Stunden. So holte sie sich den Altersklassensieg beim Rügen-Ironman. Klicke hier zum persönlichen Rennbericht von Bärbel !

Aus der Nordhannoverschen Zeitung v.13.9.16 / Text Matthias Abromeit /Foto:Plümer

 

Zwei Siege von Langenhagener Lokalmatadoren –der eine erwartet, der andere überraschend – hat die 7. Auflage des Eichenpark-Laufes gebracht.

Dass Gwendolyn Mewes (LAC Langenhagen) in 41:26 Minuten im Zehn-Kilometer-Hauptlauf einmal mehr alles in Grund und Boden rannte, ist in diesem Jahr keine Neuigkeit mehr. Bei den Männern hatte dafür kaum einer Jonas Schomburg auf der Rechnung – weil dieser selten bei Volksläufen unterwegs ist. Dass der Triathlet aus Langenhagen die läuferische Klasse hat, um Rennen zu bestimmen, ließ er im Eichenpark aufblitzen. Für Schomburg war es die Generalprobe vor dem Finale der Word-Triathlon-Serie im mexikanischen Cozumel, für den Rest des Feldes war es eine Lehrstunde. Nach 34:52 Minuten hatte der Sieger 51 Sekunden Vorsprung.

Cheforganisatorin Maren Zöller-Jähner durfte sich indes über den Nachwuchs des SC Langenhagen freuen, der sich im 1000-Meter-Kinderlauf oder auch beim 2,8-Kilometer-Minilauf versuchte. Und es blieb nicht nur beim Versuch. „Die haben sich alle richtig toll gemacht. Ich bin auf alle stolz“, meinte die Trainerin Zöller-Jähner. Vor allem eine Läuferin überraschte sie auf der Strecke. Malena Elisat ist erst seit vier Wochen beim Training dabei, und „Ausdauer haben wir gar nicht viel trainiert“, sagte Zöller-Jähner. Doch die W-13-Schülerin erwies sich als Naturtalent und gewann in 12:39 Minuten die Frauen-Wertung. Selbst Timo Wulf (M 11), Fußballer des SCL, war als Sieger in 12:30 Minuten nur unbedeutend schneller.

Einziger kleiner Wermutstropfen für Zöller-Jähner: „Nach 220 Voranmeldungen und noch einigen Nachmeldungen hatte ich auf mehr als 200 Finisher gehofft.“ Offensichtlich war es einigen dann doch zu warm, 199 Athleten erreichten die Ziellinie.

_______________________________________________________________________

Hinter diesem Link findest Du die Ergebnislisten des Eichenpark-Laufes 2016

Saisonabschluss der Triathleten am Maschsee

Einmal im Jahr ist der Maschsee in der Hand der Triathleten. Mit dabei waren 6 Starter der SCL Triathlon Abteilung. Schnellste Athleten sind Francisco Cabanillas 1:11:32h und Diana Ringwelski 1:20:10h auf der Volksdistanz und Sascha von der Hellen mit 2:21:59h auf der olympischen Distanz. Weiter lesen....

Bei einem Gewinnspiel vom Radiosender RTL 89.0 konnte Cindy Sabev für ihre 2.E-Jugend eine komplette Mannschaftsausrüstung gewinnen ! Die jungen Kicker scheinen sich in der neuen Kluft wohl zu fühlen, denn zum Punktspielauftakt gelang ein klarer 12:0-Erfolg gegen Mellendorf/ Elze.

Hallo SCL'er,

Mein Name ist Nejim Chahrour. Ich bin 18 Jahre alt und seit dem 01.08.2016 der neue FSJ´ler hier beim SCL. Auf der Hannah-Arendt Schule in Hannover habe ich meine Fachhochschulreife gemacht.

Ich selber spiele seit 2008 Fußball im Verein. Bereits im Frühjahr 2014 habe ich meine Sportassistentenausbildung beim Regionssportbund abgeschlossen. Da habe ich gelernt, wie man Übungsstunden organisiert, plant und durchführt.


Während meiner Zeit beim SCL möchte ich weiter Erfahrung sammeln und meine Erkenntnisse erweitern. Nach meinem FSJ möchte ich ein Studium im Bereich Sport besuchen.

Für weitere Fragen bin ich unter folgender Nummer in der SCL-Geschäftsstelle, zwischen 9 und 12 Uhr, zu erreichen, Tel. 0511/ 772275.

Die Handball-Spielgemeinschaft Langenhagen sucht weiter Nachwuchs für ihre Jugendteams. Nach den Sommerferien beginnen jetzt die Kurse für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2004 – 2009, also Minis, E-Jugend und D-Jugend. Hier können Anfänger das Handballspielen in lockerer Atmosphäre kennenlernen. Die einzelnen Jahrgänge haben verschiedene Trainingszeiten, die über R.Scheiba, Tel. 0511 774808, abgefragt werden können. Vorab-Infos über die Trainingszeiten gibt es auch auf der Homepage der HSG Langenhagen unter www.hsg-langenhagen.de

Es gibt wieder eine Fußball-Damenmannschaft im SCL !

In der Saison 2016/2017 stellt der SCL nach Jahren der Abwesenheit wieder eine 11er Fußball-Damenmannschaft. Das neu formierte Team wird von der erfahrenen Trainerin Sandra Agena gecoacht. Das Team rekrutiert sich zum einen aus dem ehemaligen Damenteam des TSV Isernhagen, darüber hinaus konnten weitere Spielerinnen von verschiedenen hannoverschen Vereinen gewonnen werden.

In der ersten Saison beim SCL wird die Mannschaft in der Kreisliga antreten. Saisonziel ist hier zunächst eine Positionsbestimmung.
Ein erster Erfolg ist hierbei das Gewinnen eines Sponsors für die neue Teamausstattung. Dem Praxisteam von Dr. Meyer-Gattermann sei an dieser Stelle ein großer Dank entrichtet.

Der SCL freut sich über die Bereicherung in der Fußball-Abteilung und wünscht dem Team für die anstehende Saison viel Erfolg.

Karlheinz Teufert wird Deutscher Seniorenmeister im Speerwerfen

Für alle Altersklassen fanden am zweiten Juli-Wochenende im thüringischen Worbis-Leinefelde die diesjährigen leichtathletischen Seniorenmeisterschaften statt. Die ältesten Teilnehmer starteten in der Gruppe M85, wo allein im Speerwerfen neun Athleten gemeldet waren. Aus Langenhagen war lediglich das siebenundachtzigjährige Urgestein Karlheinz Teufert vom SC Langenhagen mit von der Partie, denn die beiden bekannten, allerdings jüngeren Langenhagener Werferasse, Hans-Jürgen Blume und Eddi Heinz standen nicht auf der Startliste.
Teufert, eigentlich mehr Läufer als Werfer, versuchte sich wieder einmal in dieser altgriechischen Disziplin.  Sein Speer, der dazu auch nur knapp den Rasen ritzte, landete bei einer Höchst-Weite von 19,26 m. Doch das genügte zu einem glücklichen Sieg über den Bayern Franz Grieß (LG Reischenau-Zusamtal), der auf 18,87 m kam.  Mehr lesen...

Foto: C.Hage

Herzlichen Glückwunsch !

Auf dem Kreistag des Fußball-Verbands Hannover-Land wurde SCL- Mitglied Klaus Gerson von NFV-Präsident Rothmund mit der Goldenen Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes geehrt.

Der 66-jährige Langenhagener ist bis heute seit Jahrzehnten als bei den Spielern gern gesehener Schiedsrichter unterwegs, seit 32 Jahren pfeift er für den SCL.

 

Aus 5 Schwimmsport-Vereinen entsteht die SGS Langenhagen

Zu einer kleinen Gründungsfeier im Godshorner Bad trafen sich die Vertreter der schwimmsporttreibenden Vereine Langenhagens, denn sie haben sich zur Startgemeinschaft Schwimmen Langenhagen, der SGS Langenhagen, zusammen geschlossen. Mitglieder sind der SC Langenhagen, SV Langenhagen, MTV Engelbostel-Schulenburg, TuS Vinnhorst und TSV Godshorn. Alle Schwimmsportler bleiben Mitglied ihres bisherigen Vereins, haben aber jetzt weit mehr verschiedene Trainingsgruppen zur Auswahl als bisher.
Marc Wewstaedt, stellvertretender Vorsitzender und Cheftrainer der SGS, nannte die beeindruckenden Basiszahlen des schon laufenden, gemeinsamen Schwimmbetriebes:
  • 650 aktive Schwimmer trainieren bei 30 Trainern in fast 100 Trainingseinheiten pro Woche
  • Ca. 60 Sportler betreiben einen erhöhten Trainingsaufwand in den Wettkampfgruppen
  • Rund 260 Schwimmer sind in der Grundausbildung
  • Etwa 300 Aktive trainieren in den Breitensportgruppen
  • 30 Sportler starten in den Mastersgruppen
Bürgermeister Willi Minne und Sportring-Vertreter Thomas Drewitz überbrachten gute Wünsche für die möglichst reibungslose Zusammenarbeit der fünf Vereine. 
Umfassende Infos zum Sportbetrieb gibt es auf der Homepage der SGS Langenhagen unter http://sgs-langenhagen.de/

Zum Saisonausklang :

Doppelturnier der TT-Abteilung und Grillen im SCL-Clubheim

Mit 21 Teilnehmern beim Doppelturnier und mit 35 Spielern/Gäste haben wir die Saison in unserem Clubheim beendet.

Jörg Donner, unser Clubwirt, richtete für uns eine tolle Grillparty aus. Wir hatten viel Spaß und haben beschlossen, das in den nächsten Jahren zu wiederholen und zwar immer am 1. Samstag in den Sommerferien.

 

21 Teilnehmer haben zwei Stunden hart gekämpft. 

Auf Platz 1 kamen gemeinsam Alex Maak und Harry Mirschel.

5 Landesmeister-Titel für die SCL-Turnschule

Von links Celine, Leonie, Femke

In Buchholz fanden die Landesmeisterschaften der Turntalentschulen statt. Für den SC Langenhagen gingen drei Mannschaften und drei Einzelturnerinnen im Niedersachsencup an die Geräte.

Insgesamt sammelten die Langenhagener um Trainer Wilfried Osingdabei nicht weniger als fünf Landesmeister-Titel ! Mehr lesen...

Kunstturn-Bundesliga der Frauen zog über 1000 Zuschauer an

Gelungene Werbung für die DTB – Talentschule des SCL

Am 7.und 8.Mai fand in der Robert-Koch-Schulsporthalle der erste Wettkampf der Damen-Turn-Bundesligasaison 2016 statt. Der Veranstalter war die Deutsche Turnliga, der Ausrichter die Vertreter der Kunstturngemeinschaft Hannover gemeinsam mit dem Trainer des SC Langenhagen Wilfried Osing, der in dieser Halle seit 40 Jahren zu Hause ist, sowie seiner Turnerinnen und Eltern.

Der Bürgermeister der Stadt Langenhagen, Mirco Heuer, begrüßte die angetretenen Athletinnen und eröffnete den Wettkampf der 1. Bundesliga. Mittlerweile befanden sich ca. 800 turnbegeisterte Zuschauer, ein Team des Fernsehsenders NDR sowie Fotografen und Pressevertreter in der schönen Langenhagener Halle.

Mit 217,65 Punkten konnte sich der letztjährige Deutsche Meister MTV Stuttgart an die Spitze der Tabelle setzen. Es folgten der TUS Chemnitz-Altendorf und die TG Karlsruhe – Söllingen. Beste Einzelturnerin war Kim Bui aus Stuttgart.

Der zweite Wettkampftag begann am Vormittag mit der 3. Bundesliga. Es siegte der TSV Tittmoning vor dem TSV Berkheim.

Auch turnte am Nachmittag noch die Regional-Nord, hier war die KTG Hannover II am Start. Für den SC Langenhagen, eine große Freude, dass Lena Kaiser mit an die Geräte durfte. In ihrer Heimhalle, in der sie bereits seit 10 Jahren trainiert, überzeugte sie im Besonderen am Sprung, auch am Stufenbarren konnte sie ein leider reduziertes Programm durchturnen. Ihre Mannschaft belegte den 3. Platz. Mehr lesen...

3 Vize-Europameistertitel für Karlheinz Teufert

Europameister Ivan Pushkin (links) und Silbermedaillengewinner Karlheinz Teufert

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der Senioren im italienischen Ancona konnte SCL- Sportler Karlheinz Teufert drei Silber-Medaillen abräumen. Nach dem Vizetitel im 3000m-Hallengehen am 31.März  klappte es einen Tag später auch beim 200m-Endlauf.  Hier kam der Langenhagener auf den 2. Platz hinter dem deutschen Rekordhalter Herbert E. Müller und dies sogar mit einer kleinen Verbesserung auf 39,12 sec.

Erneut nur einen Tag später lief das 5km-Straßengehen. Karlheinz Teufert berichtet: "Angeboten wurde eine unmögliche Strecke in der unsauberen Stadtmitte von Ancona. Unebener Asphalt mit Löchern, sowie mehr unsauber ausgebesserte Schadstellen als alte noch vorhandene Fahrbahnbereiche. Es gab darauf zurückgeführte böse Stürze. Daneben weiterlaufender Autoverkehr. Miserabel waren auch die schlechten Umkleide- und Brausemöglichkeiten. Bei diesem Straßengehen waren wir in der Klasse M85 zu viert. Der ukrainische Weltmeister Ivan Pushkin war nicht zu schlagen. 12 Minuten konnte ich mich direkt an ihn anhängen, dann sah ich vier Kellen der Gehrichter hintereinander und die erste Verwarnung an der Tafel. Ich mußte also das Tempo drosseln, damit der Gehstil sauberer wurde. So bin ich mit 37:53 min. wieder auf dem zweiten Platz gelandet."

Tanzen für Singles und Paare

Spaß haben und etwas für die Gesundheit tun

 

Die Tanzsportabteilung des Sport Clubs Langenhagen bietet seit nun 16 Jahren Singles die Möglichkeit, zu tanzen. Mehrere Gruppen treffen sich montags und donnerstags zum Line Dance, wobei jeder Teilnehmer/in für sich aber synchron mit den anderen zu Country-, Rock und Pop-Musik tanzt. Für jeden Musiktitel werden Choreographien trainiert, wobei einfache schon nach ganz kurzer Zeit beherrscht werden können. Das macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auch den Körper. Unter anderem wird dadurch sogar ein gewisser Schutz vor Demenz aufgebaut, wie wissenschaftliche Studien ergaben.

Besonders donnerstags von 16.15 bis 17.15 Uhr sind noch Plätze frei. Diese Gruppe würde gern noch ältere Mittänzer/innen aufnehmen. Selbstverständlich sind auch in den anderen Gruppen Interessierte gern gesehen.

Paare sind ebenfalls willkommen und haben Gelegenheit, in der Gruppe „Standard + Latein“, donnerstags von 18.30 bis 20.00 Uhr, zu tanzen.

Das Training findet im Saal des Clubheimes, Leibnizstr. 56 statt. Dort kann man sich informieren. Weitere Informationen im Internet ( www.scl-aktuell.de/tanzen/ ) oder unter Tel. 0511 742591.

SCL-Kunstturnerin Lea Winter schafft Sprung in den Bundeskader

Das Jahr 2015 war das erfolgreichste Jahr der Langenhagener Turnerinnen seit Bestehen der Leistungssportabteilung Gerätturnen. Der Kunstturntrainer und Leiter der DTB-Talentschule SC Langenhagen , Wilfried Osing, kann in diesem Jahr auf eine vierzigjährige Tätigkeit als Trainer zurückblicken und ist somit stolz auf die Leistungsentwicklung seiner Mädchen. Jetzt wurde SCL-Turnerin Lea Winter in den Bundeskader ihrer Altersklasse berufen. Mehr lesen...

Neu: Moderne Selbstverteidigung beim SCL

Die Übungsleiter Andreas und Harald

Mit der Abteilung „moderne Selbstverteidigung“ bietet der SCL nun allen weiblichen und männlichen Sportinteressierten, von 14 Jahren bis zum Rentenalter, eine einfach zu erlernende Methode an, um auf bedrohliche Situationen angemessen reagieren zu können.

Moderne Selbstverteidigung ist ein Mix aus bewährten und effektiven Techniken verschiedener Kampfsportsysteme. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Auf ein Prüfungsprogramm wird verzichtet und somit können Selbstverteidigungstechniken individuell, flexibel und stressfrei erlernt werden. Je nach körperlicher Belastbarkeit, Geschlecht oder ev. Graduierung ( Kyu bzw. Dan ) werden die Trainingsgruppen durch die Übungsleiter zusammengestellt und trainiert.

Wer weitere Infos benötigt, kann diese bei Abteilungsleiter Andreas Gerweck unter Tel. 0177-654 48 34 oder per Mail unter andreas.gerweck@web.de anfordern.

Mehr Bewegung ?    Fit durch Tanzen !

Eine gute Möglichkeit zu mehr Bewegung und Fitness bietet das Tanzen.

In der Tanzsport- Abteilung des SCL haben Singles und Paare jeden Alters die Möglichkeit, sich in verschiedenen Tanzstilen zu bewegen. Das Training wird von erfahrenen Trainern geleitet. Nicht die Leistung, sondern der Spaß steht im Vordergrund.

Auf die Wünsche der Teilnehmer wird eingegangen, auch das Deutsche Tanzsport- Abzeichen kann erworben werden.

Ein Probetraining ist jederzeit an den Trainingsabenden montags und donnerstags im Clubheim des SCL, Langenhagen, Leibnizstr. 56 möglich. Für weitere Informationen  hier klicken.