SCL-Turnen

Die größte Abteilung des SC Langenhagen mit über 1200 Aktiven ist die Turnabteilung. Neben den zahlreichen Übungsstunden für Groß und Klein, die alle Bereiche des Turnsports abdecken, beherbergt die Abteilung auch die zertifizierte DTB-Turnschule für Kunstturnerinnen.

In der linken Spalte können weitere Informationen angeklickt und abgerufen werden:

Unter "Trainingszeiten Turnen" sind die Kursthemen und die dazugehörigen Sporthallen verzeichnet

-Unter "Kontaktdaten Turnen " sind die Ansprechpartner der Abteilung zu finden.

Marwa wird Deutsche Pokalsiegerin mit der NTB-Mannschaft

Am Sonntag, 2. November 2019 fanden in Rheda/Wiedenbrück die Bundespokalwettkämpfe der Landesturnverbände statt.

Für den Niedersächsischen Turnerbund (NTB) ging Marwa Rustamzada vom SCL mit fünf weiteren Turnerinnen anderer Vereine an den Start. Marwa war die jüngste in der Mannschaft. Fünf Turnerinnen turnten an jedem Gerät, die vier, mit den höchsten Wertungen kamen in das Mannschaftsergebnis.

Marwa war am Stufenbarren und am Sprung eingesetzt. Mit ihrem sehr gut gelungenen Tsukahara, eine Radwende auf den Sprungtisch mit einem Salto rückwärts, erzielte sie mit 13,90 Punkten die beste Wertung. Am Stufenbarren gelang beim Einturnen alles, jedoch im Wettkampf musste sie vom Gerät und blieb somit weit hinter ihren Erwartungen.

Insgesamt erreichte das niedersächsische Team 211,65 Punkte und wurde Bundespokalsieger. Zehn weitere Landesturnverbandsmannschaften waren am Start.

Marwa`s Leistungskurve zeigt steil nach oben, wenn man bedenkt, dass sie erst mit 11 Jahren aus einer allgemeinen Turngruppe, zum Leistungssport Gerätturnen, zu Willi Osing, Leiter der DTB-Talentschule des SCL. gewechselt ist.

Vereinsübungsleiterassistentenausbildung des Turnkreis Hannover-Land in der Robert-Koch-Realschulsporthalle mit 9 Langenhagener SCL-Turnerinnen

Man möchte glauben, dass der SCL- Abteilungsleiter Turnen, Wilfried Osing, versucht, den Übungsleitermangel nun selbst in geregelte Bahnen zu lenken.

Wie bereits seit vielen Jahren bildete auch in diesem Jahr der Turnkreis-Hannover-Land in der Zeit vom 3. – 6. Oktober 2019 Vereinsübungsleiterassistenten aus. Der Lehrgangsort Langenhagen ist sehr begehrt, denn alle benötigten Geräte und Ausstattungen sind in dieser Halle vorhanden.

Die Lehrgangsleiter Wilfried Osing und Alfred Ködderitzsch hatten insgesamt 26 Turnerinnen aus 6 Vereinen des Turnkreises zugelassen, die Warteliste war noch lang.

Nach den Vorgaben des Niedersächsischen Turnerbundes waren eine Vielzahl an Aufgaben im theoretischen und praktischen Bereich zu erfüllen.

Hier einige Beispiele. - Aufgaben des ÜL-Assistenten ( Einbindung in den Verein-Aufbau des Vereins) - Spielsystematik ( kleine und große Spiele ) - Verhalten bei Sportverletzungen/Unfallverhütung - Pädagogik       ( Konfliktmanagement, Verein als sozialer Raum ) - Rhythmus und Bewegung ( Tanz ) - Auf- und Abbau organisieren (Gerätekunde ) - Leistungsvoraussetzungen schaffen ( Stationstraining ) - Auf-und Abwärmen - Lernfelder Gerätturnen ( Hilfe - und Sicherheitsstellung )

Alle Teilnehmerinnen waren mit großem Eifer bei der Sache, sie bewältigten die gestellten Aufgaben mit Übersicht und Freude. Bei kleinen Lehrproben konnten sie das Gelernte bereits gut anwenden.

Nach Ende des Lehrgangs am Sonntag ( Gruppenturnen, Kindertänze ) wurden alle Handynummern und Facebook-Namen ausgetauscht, der Abschied fiel den Turnerinnen schwer, sie waren sich jedoch einig, dass sie eine schöne gemeinsame Zeit miteinander verbracht hatten.

Mit Stolz nahmen alle Turnerinnen ihre Lizenz und Teilnehmerinnenburkunde mit nach Hause.

SCL-Kunstturnerinnen zum Trainingscamp in Berlin

Vom 7.–12.10.2019 fuhren acht Turnerinnen der DTB-Talentschule des SC Langenhagen mit ihren Trainer/innen ins DTB-Turnzentrum nach Berlin. Die Anzahl der Mädchen war auf acht begrenzt, da das Zentrum sehr stark ausgelastet ist. Es trainieren hier Bundes- und Landeskader-Turnerinnen sowie die Maxi-Gnauck-Turntalentschule, weitere Nachwuchstalente aus den Kindergartengruppen nutzen die Halle am Vormittag. Die Namensgeberin der Halle, Maxi Gnauck, war 1980 Olympiasiegerin für die DDR in Moskau. Aus dem Turnzentrum mit angebundenem Sportgymnasium kommen viele berühmte Turnerinnen. Im Augenblick hat die Talentschule in der AK 9 und 10 die besten Nachwuchsturnerinnen Deutschlands.

In dem extrem gut ausgestatteten Zentrum mit vielen Stufenbarren, Schwebebalken, Thumbling- und Trampolinbahnen, eingelassenen Trampolinen im Boden ,einer Bodenfläche, mehrere Sprunganlagen u.v.m., haben wir uns sehr wohlgefühlt, die Mädchen waren hoch motiviert. An fast allen Geräten konnten wir einen Leistungszuwachs feststellen.Am 8. und 11. Oktober trainierten wir zwei Einheiten: 10.00 – 14.00 und 15.00 – 18.30 Uhr. An den anderen Tagen von 10.00 – 14.30 Uhr.

Am Donnerstagnachmittag schauten wir mit den Trainern und Turnerinnen des Zentrums das Gerätefinale in Stuttgart, wobei die Veranstaltung mit einem Beamer an die Hallenwand geworfen wurde.

Wir fuhren mit dem Vereinsbus am 7.10. nach Berlin und bezogen im Trio – Apartmenthotel unsere Zimmer. In der Woche verpflegten wir uns selbst. Gemeinsam wurde eingekauft und das Essen vorbereitet.

Besuche zum Brandenburger Tor, Bundestag, Alexanderplatz und Gedächtniskirche waren natürlich Pflicht.

 

In dieser Woche trainieren wir wieder täglich in der RKS-Sporthalle, die neuen Elemente werden weiter gefestigt, auch die Einstellung zum Training und zur Leistung haben sich positiv verändert.

Kunstturnerinnen auf dem Stadtfest 2019

Im Rahmen des Langenhagener Stadtfestes war am Sonntag der "Tag der Vereine" angesetzt, bei dem sich alle Langenhagener Vereine mit Ausschnitten aus ihrer Tätigkeit präsentieren konnten. Die Kunstturnerinnen des SCL nutzten diese Einladung zu zwei halbstündigen Auftritten vor der Hauptbühne zwischen den Verkaufsbuden und zeigten gekonnt Übungen am Boden und am Schwebebalken. Den Auftritt hatten sich die Turner um Wilfried Osing nicht leichtgemacht, denn vorher und hinterher musste eine LKW-Ladung mit Equipment von der Trainingshalle zum Auftrittsort und wieder zurück bewegt und geschleppt werden. 

Weitere Schnappschüsse vom Stadtfest-Auftritt ( Zum Vergrössern anklicken ! ) :

Trampolinturnen beim SCL läuft wieder

Nach einem langen, unverschuldeten Ausfall der Trampolinstunden ist es Turn-Abteilungsleiter Wilfried Osing endlich gelungen, einen neuen Trampolintrainer für die Gruppen des SCL zu gewinnen.

Mehr aus Zufall, denn Patrick Zeissler stand mit einem Verwandten vor der Halle und wartete auf den Übungsleiter, von den ebenfalls Wartenden erfuhr er, dass häufiger das Training ausfiele, da es an Übungsleitern fehle.

Kurzentschlossen setzte er sich mit dem Abteilungsleiter Turnen in Verbindung, man traf sich 15 Minuten später, besprach alles und das Training läuft ab nächste Woche wieder.

Patrick kommt aus Laatzen, war selbst ein aktiver Trampolinturner, turnte Einzel und auch Synchron.

Wilfried Osing freut sich, einen hochqualifizierten und engagierten Übungsleiter einzustellen. Trainerlizenzen hat Patrick Zeissler ebenfalls erworben.

Zur Seite wird ihm Trudy Tertilt stehen, die dieses Wochenende in Oldenburg die Lizenz erwirbt.

Es werden zunächst die bestehenden Gruppen in Augenschein genommen, danach ist geplant, das Trampolinturnen als Freizeitsport und leistungsbezogen in Langenhagen wieder attraktiv zu machen.

Neuzugänge sind herzlich willkommen, Probetraining nach Absprache jederzeit möglich.

Die Trainingszeiten in der IGS-Halle, Konrad-Adenauer-Str. sind ab 21.Mai 2019 dienstags von 17.30 – 19.00 Uhr für die 6 – 9 Jährigen und von 18.30 – 20.00 Uhr für Kinder ab 10 Jahren.

Vorab-Infos gibt es bei bei Bedarf bei Wilfried Osing unter der E-Mail-Adresse: osing@htp-tel.de

SCL-Turnschule wird Landesmeister - jetzt zum Bundesfinale

Merle Winter überragende Turnerin in der AK 9 beim Landespokal

Von links Merle, oben Yasmin, unten Emily, rechts Liya

In Burgdorf beim Landespokal der niedersächsischen Turnschulen konnten die SCL-Turnerinnen Merle Winter, Liya Singin, Emily Schymosch und Yasmin Charfi ihre Qualität unter Beweis stellen. Mit 179,140 Punkten gewannen sie diesen Wettkampf.

Merle mit 62,36 Punkten, beste Einzelturnerin, konnte alle Einzelgeräte bis auf den Sprung, den Jasmin gewann, für sich entscheiden. Was letztendlich zählte, war die geschlossene Mannschaftsleistung.

Die TTS Langenhagen wird nun Niedersachsen beim Bundesfinale in Buchholz vertreten, es ist der größte Erfolg der noch jungen TTS – Langenhagen. Der Leiter der Turnschule, Willi Osing, ist stolz auf die Erfolge seiner Mädchen, auch die mittlerweile gute Zusammenarbeit mit dem Turnzentrum Badenstedt,

hebt er hervor. Sein Traum, mal eine eigene, umgerüstete Fabrikhalle als Turnzentrum zu haben, lebt.

Diesen Mädchen, die bereits 4 – 6 mal in der Woche trainieren, gebührt große Anerkennung. Nicht zu unterschlagen ist dabei, dass auch die Trainer/innen fast täglich zur Verfügung stehen und dieses ohne den  immensen Aufwand der Eltern nicht möglich wäre.

Dem Team viel Erfolg beim Finale !

In der AK 10 lief es nicht so gut, denn Trainingsdefizite ließen sich nicht, wie erhofft, schnell kompensieren.

Mit dem zweiten Platz, hinter der TTS Hannover verpasste man das Finale in Buchholz. Für die Einzelmeisterschaften im Herbst, wird jetzt fleißig trainiert, um sich wieder von der besseren Seite zeigen zu können.

Landesmannschaftsmeisterschaften

In der AK 7 starteten Turnbezirk-Hannover-Mannschaften, dieses setzten sich aus den Einzelplatzierungen der Bezirksmeisterschaften zusammen. Sara Hotoglu, Turnerin der TTS – Langenhagen, gewann mit der Mannschaft den Landestitel, wurde auch beste Einzelturnerin in ihrem Jahrgang. Auch am Schwebebalken und am Boden wurde sie eindrucksvoll Landesmeisterin.

Paula Jödicke und Pia Wollenweber wurden mit der zweiten Turnbezirksmannschaft 3., es fehlten nur zwei Punkte zur Landesvizemeisterschaft

In der AK 8 wurden Ina Patricia Tot Bagi und Madeleine Heinecke, ebenfalls von der TTS – Langenhagen Dritte. Am Sprung wurde Madeleine Landesvizemeisterin.

Landesfinale der Kürturnerinnen

Mit Jasmin Fischer und Femke Raschke hatten sich zwei Turnerinnen  des SCL für das Landesfinale qualifiziert. Jasmin, als Bezirksmeisterin, konnte nicht ganz an die Leistungen des vorherigen Wettkampfes anknüpfen, doch in Anbetracht der längeren Wettkampfpause, konnte sie mit dem 11. Platz von 23. Starterinnen zufrieden sein. Am Schwebebalken überzeugte sie mit einer schweren Übung, die ihr die Landesvizemeisterschaft einbrachte. Femke wurde 15., ihr bestes Gerät war der Boden.

Lea Winter wird Landesmeisterin am Boden und am Sprung

Bei den Landesmeisterschaften in den Altersklassen 11 und älter, die im Landesturnzentrum in Badenstedt durchgeführt wurden, belegte SCL-Turnerin Lea Winter in der Gesamtwertung den 2. Platz. Sie erturnte 44,710 Punkte, dies bedeutete das Erreichen der Qualifikationspunktzahl, die zur Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften berechtigt.

Das Bodenturnen gewann sie mit 11,750 Punkten, zum ersten Mal konnte sie hierbei ihren Doppelsalto im Wettkampf sicher in den Stand bringen. Die Freude bei der Trainerin und bei Lea waren sehr groß. Auch am Sprung gelang ihr der Tsukahara, dieser brachte ihr die Wertung von 12,800 Punkten.

Mit zwei Landesmeistertiteln lassen sich die Deutschen Meisterschaften etwas beruhigter angehen. Am Stufenbarren und am Schwebebalken müssen die Übungen noch stabilisiert werden. Bei dem Trainingseifer und der richtigen Einstellung zum Leistungssport wird dieses sicherlich gelingen.

Bundesweiter Wettkampf in Berlin – Bärchenpokal 2019

Louise Frank beobachtet aufmerksam die Konkurrenz.

Am 19.Mai fanden in Berlin Vergleichswettkämpfe in verschiedenen Altersstufen der DTB – Turntalentschulen statt. Insgesamt traten 21 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet an. Die Mädchen der TTS SC Langenhagen gingen sowohl in der AK 9 als auch in der AK 10 an den Start. In der AK 9 gingen 16 Mannschaften ins Rennen, die Langenhagenerinnen noch wenig geübt auf der Bundesebene, erzielten trotz großem Lampenfieber einen guten 10. Platz.

Merle Winter erreichte in dem Feld von insgesamt 65 Turnerinnen, mit 56,300 Punkten, den 22. Rang. Am Boden erturnte sie sich mit 15,95 Punkten den dritten Platz. Weiterhin turnten Liya Singin, Jasmine Charfi, Gastturnerin und Emily Schymosch für den SCL.

Endstand AK 9:

  1. TTS Maxi Gnauck, Berlin            189,800 Punkte

  2. TTS Bodenheim                          177,250 Punkte

  3. TZ DSDS Köln                            176,250 Punkte

  4. TTS SC Langenhagen                168,600 Punkte  

In der AK 10 gingen nur noch 5 Mannschaften an den Start, hier lässt sich ermessen, wie hoch die Anforderungen bereits in dieser Stufe sind. Beste Einzelturnerin der TTS Langenhagen war Carolina Wojewski mit 54,600 Punkten. Louise Frank erreichte 45.000 Punkte, Nika Gerr 44,200 und Anfissa Matockin 43,400 Punkte.

Endstand AK 10:

1.Startgemeinschaft Köln/ Hamburg 192,000 Punkte

2.Team Sachsen 178,350 Punkte

3.TTS Hannover 175,450 Punkte

4.TTS Langenagen 161,650 Punkte

Mit Urkunden, T-Shirts und schönen Erinnerungen an Berlin, ging es wieder in die Flughafenstadt zurück.

Lea Winter top bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Die Siegerehrung bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Bretten

Am 26.Mai fanden in Bretten, 23 km vor Karlsruhe, die Deutschen Meisterschaften der Jugendturnerinnen statt. Dafür hatten sich 21 Mädchen aus ganz Deutschland qualifiziert. Lea Winter vom SCL war die einzige Vertreterin des Turnbezirks Hannover und eine von zwei Niedersachen-Startern, sie ging in der Altersklasse 14 an den Start.

Für den Vater und Lea eine lange und anstrengende Anreise; es wäre trotzdem auch die ganze Familie gefahren, jedoch war Merle, die zweite Tochter, mit ihrer Mutter beim Turntalentschul - Pokalwettkampf in Burgdorf in der AK 9, hier turnte sie in der Mannschaft der TTS Langenhagen.

Bei Lea, die bereits seit 5 Jahren bei der Landestrainerin Annette Lefebre und anderen Trainern des Landesstützpunkt in Badenstedt trainiert, zeigt sich eine kontinuierliche Entwicklung des talentierten Mädchens, die die Robert-Koch-Realschule in Langenhagen besucht.

Für Lea war dieser Wettkampf eine große Herausforderung, alle neu erlernten Elemente mussten nun möglichst fehlerfrei den Kampfrichterinnen dargeboten werden.

Mit guten 44,568 Punkten belegte sie einen guten 9. Platz von 21 Turnerinnen. Der Tischsprung war ihr bestes Gerät mit 12,434 Punkten, am Boden 11,634, am Stufenbarren 10,300 und am Schwebebalken 10,200 Punkte.

Nach den erwähnten Erfolgen hat Lea gute Aussichten auch in diesem Jahr bei den Einzelmeisterschaften ganz vorne zu sein. Vielleicht kann sie auch mal für die Bundesligamannschaft der KTG Hannover an den Start gehen. Weiterhin viel Erfolg!

Ski- und Snowboardfreizeit der Kunstturnerinnen des SCL

Traditionell ist die SCL-Kunstturnerinnen-Gruppe um Trainer und Skilehrer Wilfried Osing in den Osterferien unterwegs zum Skilaufen und Snowboardfahren, um im Schnee als Ausgleich für das umfangreiche Training neue Kraft für die Wettkämpfe zu tanken.

Diesmal ging es in die Salzburger Sportwelt. Die Skiregion bietet Skivergnügen vom Feinsten. Dank idealer Schneebedingungen und einer Präparation auf Weltcupniveau ist Snow Space Salzburg international führend. Dies gilt auf der Piste in den Fun- und Snowparks oder in den Kindererlebniswelten.

Radstadt / Flachau liegt im Herzen der „ Ski – amade` rund 70 Kilometer südlich von Salzburg. Hier sind 760 Kilometer Pisten und 270 Lifte mit nur einem Ticket zu benutzen.

Die Freizeit der Turnerinnen wird von der Stadt Langenhagen, der Sportjugend und vom Verein unterstützt. Der Verein stellte einen Bus für alleinreisende Turnerinnen und einen Anhänger zum Transport des Gepäcks zur Verfügung. Alle anderen Turnerinnen fuhren gemeinsam mit ihren Eltern und Privatfahrzeugen nach Radstadt.

Nach dem Frühstück ging es jeden Morgen bis 17 Uhr auf die Piste. Unsere Touren führten uns in die Skigebiete von Flachau, Flachau-Winkel, Zauchensee, Reiteralm und Schladming. Den Leistungsturnerinnen gefiel es besonders gut im Fun-Park, hier konnten sie ihr akrobatisches Können auch im Schnee unter Beweis stellen.

SCL-Turnerinnen stark beim Bezirk Hannover – Cup

12 Mädchen qualifiziert für Landesmeisterschaften und DTB-Talentpokal

Marwa Rustamzade

Am Wochenende fand in Holle-Grasdorf der Bezirk Hannover–Cup im Geräteturnen der 7 – 10-jährigen Leistungsturnerinnen und der Kürturnerinnen statt. Mit 20 gemeldeten Turnerinnen war der SC Langenhagen einer der stärksten Vereine im Turnbezirk Hannover.

Gerade im Nachwuchsbereich der 7-, 8-,9- und 10 -jährigen Turnerinnen konnte die DTB-Talentschule Langenhagen ihre Qualität unter Beweis stellen.

Die Mädchen werden von Kati Bote, Lena Kaiser und Willi Osing trainiert.

Altersklasse 10

1.) Louise Frank, Bezirksmeisterin

5.) Nika Gerr,

Altersklasse 9

1.) Lea Winter, Bezirksmeisterin

2.) Liya Singin,

4.) Viktoria Bote,

Altersklasse 8

1.) Sara Hotoglu, Bezirksmeisterin

5.) Ina Patricia Tot Bagi

6.) Madeleine Hein

9.) Carlotta Enk

11.) Elina Vertkov

Altersklasse 7

3.) Paula Jödicke

4.) Pia Wollenweber

5.) Sophia Amadi

7.) IIayda Ezer

Auch im Kürvierkampf waren 3 Mädchen der Altersstufe 11 – 16 Jahre am Start. Hier siegte in der LK 2 der 11–13 - jährigen Jasmin Fischer, Femke Raschke wurde Vierte. Beide qualifizierten sich für die Landesmeister-schaften, die am 25./26. Mai in Burgdorf stattfinden.

In der LK 1 belegte Marwa Rustamzada einen hervorragenden 2. Platz und qualifizierte sich für die Landesmeisterschaften in Borgloh, hier kann sie sich dann eventuell für die Deutschen Meisterschaften empfehlen.

Jasmin Fischer
Nika Gerr

Wilfried Osing bleibt Turn-Abteilungsleiter

Wilfried Osing bleibt Abteilungsleiter Turnen

22 stimmberechtigte Mitglieder konnte Turn-Abteilungsleiter Wilfried Osing zur Jahresversammlung der größten SCL-Sparte begrüßen. Die Turnabteilung wuchs im letzten Jahr um 105 Sportler auf 1196 Mitglieder.

Sorgen bereitet dagegen die Problematik der fehlenden Übungsleiter. Durch regelmäßige Aufrufe in der Presse wird versucht diese Misere in den Griff zu bekommen. Kleine Erfolge konnten schon gemeldet werden. Es gibt auch Überlegungen eine Übungsleiterstelle durch den Verein auszuschreiben.

Eine große Anzahl der Turnerinnen und Turner absolvierten die Bedingungen des Sportabzeichens. In den Gruppen wurde eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die Abteilungsleitung wurde einstimmig entlastet.

Die Neuwahlen für jeweils 2 Jahre Amtszeit ergaben:

-Abteilungsleiter : Wilfried Osing

-Stellvertretende Abteilungsleiterin: Claudia Reichert

-Beauftragte für Fahrten und Ausflüge: Karin Wulf

-Beauftragter für besondere Anlässe: Wilfried Wulf

SCL belegt beim Turnkreis-Hannover–Cup gute Plätze

Marwa Rustamzada gewinnt im Deutschland–Cup Kürvierkampf in der LK 1

Von links: Jasmin, Marwa, Femke

Wie in vergangenen Jahren fand der Wettkampfsaisonauftakt der Turnerinnen in der RKS – Sporthalle statt. Ausrichter war der SC Langenhagen, die Wettkampfleitung hatte der Kreisfachwart für das Gerätturnen weiblich ,Willi Osing.

Mit 141 gemeldeten Turnerinnen aus 12 Vereinen ging der Wettkampf über zwei Durchgänge. Am Vormittag wurde das Pflichtprogramm auf Kreisebene abgeprüft, am Nachmittag ging es um die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften im Kürvierkampf, mit der Option, sich auch schon zu den Landes-bzw. Deutschen Meisterschaften qualifizieren zu können. Zwölf Turnerinnen des SC Langenhagen gingen an den Start.

Einen überragenden Wettkampf turnte Marwa Rustamzada im Deutschland–Cup, sie erreichte von allen LK 1 Turnerinnen mit 46,200 Punkten die höchste Wertung. Bemerkenswert daran ist, dass Marwa erst seit wenigen Jahren im Leistungssport unterwegs ist. Vom allgemeinen Turnen hat sie es mit großem Ehrgeiz und Kontinuität zu großen Leistungen gebracht.

Jasmin Fischer konnte nach längerer Zeit ihr Talent wieder unter Beweis stellen, sie belegte in ihrem Wettkampf der LK 2 den 2. Platz. Ihr bestes Gerät war der Schwebebalken, hier erreichte sie 12,250 Punkte. Jasmin hat noch einiges Potential, um auch bei den Landesmeisterschaften eine führende Rolle spielen zu können. Bereits vor drei Jahren war sie vierfache Landesmeisterin.

Femke Raschke turnte auch einen ausgewogenen Wettkampf, sie erreichte den 2. Platz. Am Tischsprung konnte sie mit 13,050 Punkten die höchste Wertung erzielen. Leonie Hein konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht starten, wird aber als Landesmeisterin des letzten Jahren zum Bezirk weitergemeldet.

Marina Böttcher startete eine Altersklasse höher und erreichte auch die geforderte Punktzahl, um im Bezirk turnen zu dürfen. Auch Fabienne Elaine Storm stand ihren ersten Wettkampf mit Bravour durch, sie wurde 10., erreichte 53,7 Punkte.

Die Bezirkseinzelmeisterschaften werden am 30./31. März 2019 in Holle-Grasdorf durchgeführt, bei diesem Wettkampf geht es dann um das Erreichen der Landesmeisterschaftsqualifikation.

SCL-Talentschule stark beim Power-Pokal

Am 24. Februar 2019 wurde in der RKS – Sporthalle der Power-Pokal ausgeturnt. Hier waren Disziplinen aus dem Kraft-, Spreiz,-Dehnungs-, und Koordinationsbereich zu absolvieren.

Die geforderten Elemente sind Trainingsinhalte, die täglich geübt werden sollten.

Von der Altersstufe 6 – 10 stellten sich 56 Turnerinnen den Anforderungen. Die Mädchen des SCL konnten nicht nur durch die Anmeldezahl von 24 Teilnehmerinnen, fast die Hälfte der Gesamtanzahl des Teilnehmerfeldes, überzeugen, sondern auch die Platzierungen gaben Grund zur Freude. Leider konnten unsere im Augenblick besten Nachwuchsturnerinnen der AK 10, Louise Frank und Nika Gerr, aus Erkältungsgründen nicht an den Start gehen.

                                                            Hier die Ergebnisse:

AK 6

2. Melina Novikov mit 78 Punkten

11. Elona Samjlaj mit 55 Punkten

AK 7

4. Pia Wollenweber 68 Punkte

6. Paula Jödicke 65 Punkte

6. Mia Li 65 Punkte

9. Sophia Ahmadi 59 Punkte

10. Lea Frank 57 Punkte

11. IIayda Ezer 56 Punkte

AK 8

4. Ina Patricia Tot Bagi 66 Punkte

8. Sara Hotoglu 59 Punkte

11. Madeleine Heinecke

13. Lea Lettenbauer

18. Lisa Lettenbauer

14. Liliana Plaggenborg

16. Carlotta Enk,

10. Elina Vertkov

17. Lena Samjlaj

18. Elina Fajans

AK 9

2. Liya Singin 38 Punkte

3. Merle Winter 36 Punkte

4. Emily Schymosch 29 Punkte

4. Viktoria Bote 29 Punkte

Weihnachts-Show 2018 : Viele kleine und große Helden !

Bereits zum 13. Mal haben wir vom SCL- Mädchenturnen unsere große Weihnachtsshow veranstaltet.

Unter dem Thema "Helden" hatten sich unsere Helfer tolle Vorführungen mit ihren Mädchen ausgedacht. Bereits seit den Sommerferien gab es in der Halle Superman, Spiderman, KungFu Panda, Indianer Jones und bei den Kleinsten auch Heidi zu hören und zu sehen.130 Kinder haben in dieser Zeit mit viel Energie für diese Show geübt. Am 13.Dezember war es soweit.

Eröffnet wurde die Show von allen mit dem Cha-Cha Slide, wobei die großen diesen in Liegestützposition zeigten. Dann präsentierten die Vorturner „Avengers“, was laut von ihren Turnkindern bejubelt wurde. Superman war auf dem Minitrampolin unterwegs und bei Indianer Jones wurde die Peitsche geschwungen. Auch Heidi ist eine Heldin und unsere Kleinsten auf ihrem Berg aus Bänken waren dieses auch. KungFu Panda hat zum Glück nicht echt gekämpft, sondern mit viel Spannung geturnt und bei Spiderman wurden als Handgerät natürlich die Seile benutzt. Den Abschluss bildeten die Flying Sparkles mit ihrer neuen Show „The last decision“.

Diese Premiere gelang super. Mit dieser Vorführung werden die Flying Sparkles im Mai in Osnabrück beim Rendevous der Besten antreten. Das Finale gestalteten erst die Flying Sparkles mit den Mini-Sparkles zu „The greatest Show“, zum Abschluss kamen dann alle anderen Kinder auch mit auf die Bühne. Es war eine tolle Show und wir danken all unseren Helfern, ohne die dieses nie möglich wäre.

Hier sind Schnappschüsse von der Weihnachts-Show 2018 zu sehen:

"Tag der offenen Tür" bei der SCL-DTB-Talentschule

Am 16.Dezember ging es bei der SCL-Turn-Talentschule nicht um Wertungen und Titel , es wurde zum "Tag der offenen Tür" eingeladen. So konnten die bereits regelmässig trainierenden Turnküken ganz unbeschwert ihren Eltern ihr Können präsentieren. Es waren aber auch einige neue Gesichter zu sehen, denn Turnschulleiter Wilfried Osing hatte die Kindertagesstätten Langenhagens angeschrieben, um neue Talente in die Halle locken und ihnen das Turnen näher zu bringen. Mit großem Eifer wurden die Geräte und das große Trampolin ausprobiert, am Ende der Veranstaltung war den Kindern und Eltern klar, wir wollen wiederkommen.

Somit steigen etwa 10 Mädchen im Alter von 4-6 Jahren ab 15. Januar 2019 ins Probetraining ein. Den angehenden Turnerinnen wünschen wir viel Glück bei der Ausübung dieser wunderbaren Sportart.

Im Augenblick trainieren ca. 60 Turnerinnen in der RKS – Halle, davon sind über zwanzig bereits in Wettkämpfen am Start. Eine Landesligamannschaft startet im Februar, in der 2. Bundesliga und in der Regionalliga sind noch einmal 3 Langenhagenerinnen eingesetzt.

Die Wettkampfsaison geht zu Ende, die Vorbereitungen auf das kommende Jahr sind angelaufen, neue Elemente und Übungen müssen gelernt werden. Der Anspruch wird größer, auch das Trainingsaufkommen wird erhöht. Fünf Landeskaderplätze sind geschafft, Lea, Merle, Liya, Emily und Sara sind zufrieden. In der Altersklasse 9 gibt es nach der Nominierung lange Gesichter, aber jetzt erst recht sagen die Mädchen.

SCL-Turnerin Lea Winter auf Bundesebene erfolgreich

Lea Winter (rechts oben) im Niedersachsen-Kader

Die Kaderturnerin der DTB – Talentschule beim SC Langenhagen, Lea Winter, konnte beim Länderwettbewerb, dem Deutschlandpokal, auf der ganzen Linie überzeugen. Lea, die im Augenblick ausschließlich bei der Landestrainerin Annette Lefebre im Landesstützpunkt in Badenstedt trainiert, startete mit drei weiteren Turnerinnen aus Niedersachsen in der Altersstufe 13 – 15 Jahre. Hier belegte die Mannschaft einen hervorragenden und auch überraschenden 4. Platz.

In ihrer Altersstufe 13 war Lea die sechsbeste Turnerin des Wettkampfes. Sie überzeugte im Besonderen am Boden sowie am Schwebebalken und trug somit im Wesentlichen zu dem Erfolg bei.

Zwei neue Trainerinnen für die DTB - SCL- Turntalentschule

Am letzten Wochenende bestanden Kati Bote und Lena Kaiser, beide Trainerinnen in der DTB-Talentschule, ihre Trainerlizenz. Lena wurde sogar als Lehrgangsbeste ausgezeichnet.

Die Trainerinnenausbildung gliederte sich drei Abschnitte, im letzten Jahr absolvierten sie einen einwöchigen Grundlehrgang über 40 Lerneinheiten, dieser Lehrgang vermittelt das Basiswissen für alle weiteren Profile.

An 6 Tagen in den Sommerferien wurde der 1. Teil der Ausbildung zum Trainer-C-Leistungssport im Turnzentrum Badenstedt durchgeführt, hier wurden sie sehr speziell im Hinblick auf die besonderen Ansprüche im Wettkampfbereich des Spitzensports in Niedersachsen geschult. Insgesamt mussten 80 Lerneinheiten und eine umfangreiche schriftliche Prüfung bewältigt werden.

Am letzten Wochenende in den Herbstferien fanden dann die praktischen Prüfungen statt, es mussten Lehrproben schriftlich vorbereitet werden, danach wurden die Unterrichtsstunden, mit einer Lerngruppe, der Prüfungskommission vorgeführt.

Der Leiter der DTB-Talentschule, Willi Osing, gratulierte seinen Trainerinnen aufs herzlichste und bedankte sich für den hohen Aufwand. Mit dieser Qualifikation von Trainern, zwei Trainer -A- und drei Trainern -C- , wird die Talentförderung in Langenhagen einen weiteren Aufschwung nehmen.

Nika Gerr wird nach grandioser Konzentration Landesmeisterin

Endlich hat sie es geschafft, immer im Windschatten ihrer Vereinskameradin, bei den Bezirksmeisterschaften noch mangels

Konzentrationsfähigkeit auf Platz 4 zurückgewiesen. Doch jetzt schlug in Bad Iburg bei den Landesmeisterschaften die  Stunde für Nika Gerr : Bis in den letzten Muskel konzentriert, bewältigte sie auch einen kleinen Rückfall und turnte die beste Balkenübung, dieses bescherte ihr auch den Gesamtsieg.

Am Sprung die drittbeste Wertung nach Louise Frank, ihrer Vereinskameradin, die überragende 16,.800 Punkte turnte, hatte sie sie am Boden und Stufenbarren noch viel Luft nach oben.

Für Louise brachte der  Schwebebalken die dritthöchste Wertung, am Boden und Stufenbarren muss noch fleißig gearbeitet werden, insgesamt Platz 7.

Beide haben ihre Landeskaderplätze jedoch souverän verteidigt.

In der AK 8 turnte Merle Winter einen guten Wettkampf, jedoch scheint sie sich auf den Vizemeistertitel festgebissen zu haben, mit 8 Zehntel Punkten Rückstand wurde sie zweite.

Am Sprung und am Schwebebalken konnte sie jedoch den Landesmeistertitel für sich verbuchen.

Emily Schymosch und Liya Singin, zwei weitere Starterinnen des SC L, belegten die Plätze 4 und 6. Für beide Mädchen eine hervorragende Platzierung, auch sie werden an die Tür des Landeskaders anklopfen.

Bei den AK 7 Mädchen konnte Sara Hotoglu mit einem 10. Platz von 23 Starterinnen überzeugen, ihr bestes Gerät war der Boden mit 13,500 Punkten. Ina Patricia Tot Bagi belegte den 18. und Madeleine Heinecke den 21. Platz

In der AK 12 und älter wurde Lea Winter 6. Am Schwebebalken  erwischte sie leider einen rabenschwarzen Tag, ansonsten hätte sie noch einen Treppenplatz ergattern können. Lea gehört nach wie vor zu den besten Turnerinnen in Niedersachsen.

Übungsleiter für Turnen gefragt !

Die Turnabteilung des SC Langenhagen sucht zum nächstmöglichem Termin Übungsleiterinnen und Übungsleiter für folgende Bereiche :

  1. Wirbelsäule und Osteoporose
  2. Kindertanz, Hip-Hop, Breakdance, Aerobic

  3. Gerätturnen Mädchen verschiedener Altersstufen

  4. ER und SIE Gerätturnen/ Funktionsgymnastik für Frauen und Männer, unter dem Motto Spaß und Freude an der Bewegung

  5. Fitness/ Gruppenfitness

  6. Workout - Gymnastik

  • Anzahl der Stunden nach Bedarf

  • Bezahlung nach Qualifikation und Lizenz. Lizenzen können auch erworben werden.

  • Vorstellungsgespräch und Probestunde nach Eingang der Meldungen

Bewerbungen für Vertretungsstunden sind auch herzlich willkommen.

Mit der Bitte um eine kurze formlose Bewerbung an: Turn-Abteilungsleiter Wilfried Osing,

E-Mail: osing@htp-tel.de oder an die Geschäftsstelle des  SC Langenhagen.

10 Mädchen qualifizieren sich für die Landesmeisterschaften

SCL-Turnerinnen belegen bei den Bezirksmeisterschaften hervorragende Plätze

Merle (Mitte) wurde Bezirksmeister , Emily (rechts) schaffte Platz 3

Am Wochenende fanden in Hannover die Bezirksmeisterschaften im Gerätturnen der 6 – 11-jährigen Leistungsturnerinnen statt. Mit 20 gemeldeten Turnerinnen war der SC Langenhagen der stärkste Verein im Turnbezirk Hannover.

Nicht nur von der Anzahl der Turnerinnen, sondern auch von der Qualität der gezeigten Leistungen konnte der SCL auf der ganzen Linie überzeugen.

Gerade im Nachwuchsbereich der 6-, 7-, 8-+ 9- jährigen Turnerinnen ist der Verein sehr gut aufgestellt. In der AK 10 konnte Jasmin Fischer noch nicht starten, sie befindet sich in der Trainingsvorbereitung für die AK 11 im nächsten Jahr. Die Mädchen werden von Kati Bote, Lena Kaiser, Willi Osing und Vladimir Sylusarchuk trainiert, die Gruppe ist geprägt von einem großem Ehrgeiz und Fleiß sowie einer Elternklientel, die den Sport und die Entwicklung ihrer Kinder vorbildlich unterstützen. Am 22. September 2018 finden die Landeseinzelmeisterschaften in Bad Iburg statt, bei diesem Wettkampf geht es dann um das Erreichen eines Landeskaderplatzes.

Hier sind die Ergebnisse:

Altersklasse 6

3. Paula Jödicke, SCL. mit 44,600 Punkten

4. Sophia Amadi, SCL. mit 45,150 P

7. Ilayda Ezer, SCL. mit 42,800 P.

9. Lea Frank, SCL. mit 41,450 P.

10. Pia Wollenweber, SCL. mit 41,450 P.

Altersklasse 7

7. Sara Hotoglu, SCL. 50,200 P.

8. Ina Patricia Tot Bagi, SCL. 50,050 P.

9. Madeleine Heinecke, SC L. 50,050 P.

11. Carlotta Enk, SC L.

13. Elina Vertkov, SC L.

15. Amelie Lahr, SC L.

16. Elina Fajans, SC L.

18. Liliana Plaggenborg, SC L.

Altersklasse 8

1. Merle Winter, SCL. 56,250 P Bezirksmeisterin

3. Emily Schymosch, SCL. 52,250 P

4. Liya Singin, SCL. 52,100 P.

7. Viktoria Bode, SCL. 46,700 P.

9. Shany Mohammadi, SC L. 43,500 P.

Altersklasse 9

2. Louise Frank, SC L. 59,.775 P.

4. Nika Gerr, SC L. 59,425 P.

 

Lea Winter und Lena Kaiser sind bereits für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

 

Die DTB-Talentschule des SC Langenhagen baut gerade eine neue Gruppe bei den 4-5-jährigen Mädchen auf. Interessierte Eltern können sich unter folgenden E-Mail Adressen zum Probetraining anmelden : osing@htp-tel.de, scllgh@aol.com

DTB-Talentschule des SCL für den „ Stern des Sports“ nominiert

Auf der lokalen Ebene schreiben die Volksbanken und Raiffeisenbanken die „Sterne des Sports“ in Bronze aus. Sie versuchen möglichst viele Sportvereine aus der Region zu motivieren, sich für den Wettbewerb zu bewerben. Wer hier nicht mitmacht, hat auch auf den folgenden Ebenen keine Chance mehr, am Wettbewerb teilzunehmen. Eine Jury bewertet alle eingegangenen Bewerbungen und wählt daraus den Gewinner. Dieser wird mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet, verbunden mit einer Geldprämie von ca. 1.500 Euro. Als Gewinner qualifiziert sich der Verein automatisch für das Landesfinale um die „Sterne des Sports“ in Silber.

Die DTB-Talentschule des SC Langenhagen hatte sich mit ihrem Projekt „ Schule und Verein, Talentsichtung und Talentfindung" beworben. Unter vielen Bewerbungen gelangten sie in den engeren Kreis der Favoriten.

Die Turnerinnen mit ihrem Trainer Willi Osing erhielten die Einladung zur Verleihung der Sterne des Sports, die in der Börse Hannover stattfand. In einer Feierstunden mit den Funktionären des Handballbundesligavereins TSV Burgdorf/Hannover, der stellvertretenden Regionspräsidentin Petra Rudszuck und Volksbank-Vorstand Jürgen Wache wurden die Sterne des Sports verliehen. Alle geladenen Vereine stellten ihre Projekte vor, eine Jury entschied über die ersten drei Plätze. Leider reichte es in diesem Jahr für das Langenhagener-Projekt noch nicht für einen Stern, doch im nächsten Jahr wird sich der Verein wieder bewerben.

Den großen Stern in Bronze erhielt die TS Großburgwedel, die kleinen Sterne gingen an den Hannoverschen Sportclub, der andere an den TSV Neustadt.

Als Lohn für die gute Platzierung durften die Mädchen des SC Langenhagen mit auf das Siegerfoto.

vorne von links:  Merle Winter, Jasmin Fischer, Louise Frank und Nika Gerr

Nationaler Wettkampf in Berlin – Bärchenpokal

v.l. Louise Frank, Antissa Matockin, Carolina Wojevwski, Madlen Kjerstidotter

Am Wochenende fanden in Berlin die Nationalen Meisterschaften der Turntalentschulen statt. Von der TTS Langenhagen war Louise Frank als Gastturnerin für die TTS Buchholz am Start. Die Langenhagener haben leider nur zwei Turnerinnen in der AK 9, so dass keine Mannschaft gebildet werden konnte.

Insgesamt traten 11 Mannschaften aus dem Bundesgebiet an. Louise turnte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf und belegte in der Einzelwertung von 45 Turnerinnen einen hervorragenden 15. Platz.

Mit der Mannschaft lief es noch besser, denn mit 166,70 Punkten verpassten sie um nur 0,10 Punkte den 3. Platz.

Am nächsten Wochenende ist Louise beim FKTW – Cup in Hochdahl in Nordrhein/Westfalen am Start. 

Als Highlight dieses Wettkampfjahres wird Louise eine Woche ins Trainings-Camp nach Brno in der Tschechischen Republik fahren. Die Lehrgangsleitung hat der ehemalige Bundestrainer Wolfgang Bohnert.

Hoffentlich kehrt Louise mit vielen neuen Eindrücken zurück und bereichert das Training in Langenhagen.

Erster Landesligawettkampf in Burgwedel

Das Landesliga-Team v.l. Leonie Hein, Femke Raschke, Joline Murray, Marwa Ruztamzada, Marina Boettcher, Antonia Lebedew

Mit vier weiteren Mannschaften gingen die Langenhagener Turnerinnen im Kürvierkampf in ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr.  Das Anspruchsniveau war schon sehr hoch, da unsere Mädchen zu den Jüngsten gehörten, fehlte es, besonders am Schwebebalken noch an der nötigen Routine.

      Einige Stürze verhinderten somit eine bessere Platzierung. Im zweiten Wettkampf hat man durchaus die Chance zu den anderen Mannschaften aufzuschließen.

Antonia war zum ersten Mal für die Langenhagener Mannschaft eingesetzt, sie überzeugte mit einer tadellosen Bodenübung mit 12,750 Punkten, auch der Sprung wurde mit 11,950 bewertet.

      Unsere Landesmeisterin Leonie hatte etwas Pech und blieb unter ihren Möglichkeiten. Femke steuerte die beste Bodenwertung mit 12,900 zum Mannschaftsergebnis bei. Joline turnte eine ordentliche Schwebebalkenübung und erreichte 11,400 Punkte. Marwa zeigte den besten Sprung mit 12,600, mit dem Ergebnis war sie drittbeste Turnerin insgesamt. Marina kämpft noch zu oft mit ihrem Selbstbewusstsein, nur am Barren konnte sie mit 10,600 Punkten zufrieden sein. Der zweite Wettkampf findet im September statt.

Turnerinnen des SCL in der AK 8 Landesmannschaftsmeister

SCL auch im Turntalentschulpokal in der AK 9 auf dem Treppchen

Landesmeister in der AK 8: SC Langenhagen

Am 27.Mai 2018 richtete der SCL in der Robert-Koch-Sporthalle die niedersächsischen

Mannschaftsmeisterschaften ,den Turntalentschulpokal der 7 – 11 jährigen, die Landesjugendmeisterschaften und die Landesmeisterschaft der Meisterklasse "16 Jahre und älter" aus. Mit 10 gemeldeten Turnerinnen war der SC Langenhagen einer der stärksten Vereine im Landesverband. Nicht nur von der Anzahl der Turnerinnen her, sondern auch von der Qualität der gezeigten Leistungen konnte der SCL auf der ganzen Linie überzeugen. Gerade im Nachwuchsbereich der 6 – 10 jährigen Turnerinnen leistet die DTB-Talentschule des SC Langenhagen eine sehr gute Arbeit.

Im ersten Durchgang turnten in der Altersstufe 8 Merle Winter/ Landeskaderturnerin,  Emily Schymosch, Anna Albrecht und Lea Schmidt-Strohschneider einen sehr guten Wettkampf und wurden Landesmeister mit 142,44 Punkten.

In der Altersklasse 9 hat die TTS Langenhagen mit Louise Frank und Nika Gerr zwei Landeskaderturnerinnen, die schon sehr ansprechende Leistungen zeigen. Zusammen mit Lea Pauline Scholz von Buchholz 08 erturnten sie sich mit 157,25 Punkten den 3. Treppchenplatz.            

Louise turnte eine fast fehlerfreie Schwebebalkenübung, mit 14,30 Punkten war sie die beste Turnerin des Wettkampfes. Nika war ihr nah auf den Fersen, im Gesamtergebnis war sie nur 43 Hundertstel  hinter ihr. Mit überragenden 16,900 Punkten gewann Nika die Sprungdisziplin.

Jasmin Fischer turnte in der Altersklasse 10 und belegte hier den 3. Platz mit noch nicht ganz ausgereiften Übungen.

In der Altersklasse 13 schaffte Lea Winter den  2. Platz und wurde somit Landesvizemeisterin. Nach einer längeren Verletzungsphase war dieses wieder ihr erster Wettkampf. Den Tischsprung gewann Lea mit 11,830 Punkten. Unsere Regionalligaturnerin Lena Kaiser konnte aufgrund einer Ellbogenverletzung nicht an den Start gehen.

Leonie holt Niedersachsenmeister-Titel

Leonie (links) und Femke

Am 22.4.18 fanden in Bad Iburg die Landesmeisterschaften im Gerätturnen statt. Es wurden der Niedersachsen- und Deutschland-Cup in unterschiedlichen Altersstufen und Anforderungsprofilen ausgeturnt. Vom SCL hatten sich Leonie Hein und Femke Raschke für diesen Wettkampf qualifiziert.

Da im Training doch manches noch nicht wunschgemäß lief, fuhr man mit gemischten Gefühlen in den Teutoburger Wald nach Bad Iburg.

In der schönen Sporthalle des Gymnasium/ Europaschule Bad Iburg war dann die Nervosität doch schnell verflogen. Mit 16 weiteren Mädchen begannen die Langenhagenerinnen ihren Kürvierkampf am Stufenbarren.

Leonie erturnte mit einer sauber vorgetragenen Übung 11,90 Punkte, Femke erreichte 10,30 Punkte.

Der Schwebebalken, als Zittergerät verschrien, brachte beiden Glück. Leonie erzielte mit 13,10 Punkten die höchste Wertung des gesamten Wettkampfes, wurde hier auch Einzelmeisterin. Femke konnte trotz eines Sturzes noch 11,30 Punkte vorzeigen. Bei der Bodenübung erreichten sie mit 13,30 bzw. 13,10 Punkten hervor- ragende Wertungen. Den Handstützüberschlag am Tisch beherrschen beide recht gut, so dass die beiden Mädchen nur ein Zehntelpunkt voneinander trennten.

Es durfte gefeiert werden :

1.Platz und Landesmeisterin Leonie Hein, SCL

2. Marie Schimpf, TSV Vordorf

3. Friederike Henning, VFL Wolfsburg

7. Femke Raschke, SCL

Herzlichen Glückwunsch an beide Turnerinnen !

Turnerinnen der DTB-Talentschule des SCL in großartiger Verfassung

Für alle Beteiligten eine intensive, zeitaufwendige aber effektive Vorbereitung auf das Wettkampfjahr 2018 ging am Wochenende zu Ende, denn in der Sporthalle in Arnum fand der erste Wettkampf statt. Das Trainerteam um Willi Osing, Kati Bote, Lena Kaiser, Greta Lehmeier, Kimberly Brandstäter und Vladimir Sylusarchuk waren gespannt auf die Ergebnisse.

Zu Beginn der Saison steht immer der Leistungsvoraussetzungstest ( LVT ), es ist der sogenannte Power-Pokal, auf dem Programm.

Ohne die Abnahme dieses Testes sind die Mädchen nicht startberechtigt für die Wettkämpfe des laufenden Jahres, auch gehört noch eine sportärztliche

Untersuchung zur Unbedenklichkeit der Ausübung des Leistungssports Gerätturnen dazu. Dieses ist nicht nur vernünftig, sondern schützt die Kinder auch vor Verletzungen.

10 Übungen mussten absolviert werden, hierbei ging es um Halte- und Schnellkraft, Dehn- und Spreizfähigkeit, Koordination und Geschicklichkeit.

Über allem steht natürlich die Konzentration und Disziplinfähigkeit der jungen Mädchen, die die Absicht haben, gute Leistungsturnerinnen zu werden.

Um überhaupt Zugang zum Turnen zu bekommen, sind Eltern eine wichtige Komponente um das Ziel in die Tat umzusetzen, eine enge Zusammenarbeit zwischen Trainerteam und Elternschaft ist unabdingbar.

An den Start gingen Turnerinnen der Altersstufen 6 – 10 Jahre. Von 62 Wettkämpferinnen gehörten 28 dem SC Langenhagen an.

In der Altersstufe 6  belegten Pia Wollenweber und Paula Jödicke mit 65 Punkte einen hervorragenden 4. Platz. Lea Frank belegte den 9. Platz

In der Altersstufe 7  belegten Lea und Lisa Lettenbauer den 5. und 6. Rang, 7. Rang Sara Hotoglu, 9 . Rang Elina Vertkov.

In der Altersstufe 8  waren gleich 5 Turnerinnen des SCL. unter den 6 ersten Mädchen.  2. Platz Merle Winter, 3. Platz Shany Mohammady, 4. Platz Elisa Fedorova, 5. Platz Liya Singin, 6. Platz Emiliy Schymosch

In der Altersstufe 9  wurde Nika Gerr leider nur 5.. Louise Frank im letzten Jahr noch 1. , konnte krankheitsbedingt den Titel nicht verteidigen.

In der Altersstufe 10 konnte Jasmin Fischer ihren Titel des letzten Jahres souverän verteidigen, leider gab es nur noch eine weitere Turnerin. In dieser Altersstufe ist der Anspruch schon extrem hoch, ohne Talent und hohes Trainingsaufkommen sind die Wettkampf-Übungen nicht zu bewältigen.

Weihnachts-Turn-Show begeistert

Großen Anklang fand die 10.Weihnachts-Show der Mädchen-Turngruppen aus der Friedrich-Ebert-Schule. Die SCL-Sporthalle war professionell in Sachen Licht, Ton und Video aufgerüstet worden, so wurden die Darbietungen der 6-17-jährigen SCL-Turnmädchen für die über 200 Eltern, Freunde und Bekannte zu einem beeindruckenden Erlebnis.  

Turn-Abteilungsleiter Wilfried Osing hatte ins SCL-Clubheim eingeladen, um den am längsten praktizierenden Übungsleiter seiner Sparte gebührend zu verabschieden. Dieter Schnuer gibt mit 73 Jahren seinen Job als Übungsleiter beim Jungenturnen auf, für das er seit 1959 verantwortlich zeichnete.

Dieter bleibt dem SCL aber als Sportabzeichenobmann erhalten, der Rückzug in den Schaukelstuhl ist für den rüstigen Pensionär nach 61-jähriger Vereinzugehörigkeit nicht denkbar.

Der SCL sagt "Danke, Dieter" für jahrzehntelange,

effektive Funktionärs-und Übungsleiterarbeit !

Fotomontagen: B.Stielow

Wenn Dieter Schnuer einen Job übernommen hat, so war dies immer auf Langfristigkeit angelegt. Seit 1976 bis heute ist er als Sportabzeichen- prüfer tätig. Neun Jahre lang, von 1983-1992, war Dieter Lagerleiter des SCL-Feriencamps an der Ostsee. Im SCL-Vorstand betätigte er sich 16 Jahre lang bis 1996 als Jugendleiter. Nicht weniger als 130 Jugendfrei-zeiten im SCL wurden von ihm organisiert und durchgeführt. Und "ganz nebenbei" ist Dieter bis heute im Platzwartteam des SCL tätig.

Die Erfolgsstory der TTS SC Langenhagen geht weiter !

Die SCL-Talentschule gehört zu den besten drei Turnschulen in Niedersachsen

Von links Celine, Leonie, Femke

Am Wochenende fanden in Buchholz die Landesmeisterschaften der Turntalentschulen statt. Für den SC Langenhagen gingen drei Mannschaften und drei Einzelturnerinnen im Niedersachsencup an die Geräte.

 

In der Altersklasse 7  gingen neun Mannschaften aus Niedersachsen an den Start. Für die TTS Langenhagen die Nika Gerr, Louise Frank und als Gastturnerin Wiebke Harms. Schon nach dem ersten Gerät zeichnete sich ab, dass die Mädchen zu den Favoritinnen gehören könnten. Mit über drei Punkten Vorsprung konnte der Wettkampf gewonnen werden. In der Einzelwertung lag Wiebke vor Nika und Louise.

 

1.       TTS Langenhagen  159,700 Punkte,  Landesmeister

2.       TTS Buchholz           156,800 Punkte

3.       TTS Schladen           156,500 Punkte

 

In der Altersklasse 8 waren sieben Mannschaften am Start. Hier konnten der SCL keine Mannschaft bilden, da zu einer Mannschaft drei Mädchen gehören müssen. Jasmin-Anna Fischer, TTS L. ging für die TTS Hannover an die Geräte und war beste Turnerin dieser Mannschaft. Im Mannschaftergebnis wurde sie Landesvizemeister. In der Einzelwertung war sie 3. von allen Turnerinnen der AK 8, an ihrem Lieblingsgerät, dem Stufenbarren wurde Jasmin-Anna Fischer Landesmeisterin.

Charlotte Stukalova-Gerr, die zweite Langenhagenerin turnte für die TTS Arnum, auch sie wurde beste Turnerin der Mannschaft und belegte mit der Mannschaft Rang 4. Ihre besten Geräte waren der Sprung und der Boden. Von allen gestarteten Turnerinnen ihrer Altersklasse wurde sie auch hervorragende Vierte.

1.       TTS Schladen      165,080 Punkte, Landesmeister

2.       TTS Hannover    163,320 Punkte ( mit Jasmin, TTS Lgh. ), Landesvizemeister

3.       TTS Buchholz     148,960 Punkte

4.       TTS Arnum         147,950 Punkte  (mit Charlotte, TTS Lgh.)

 

In der Altersklasse 10 gingen 4 Mannschaften an die Geräte. Die TTS Langenhagen mit Femke Raschke, Leonie Hein und Celine Charfi , Gastturnerin der TTS Schladen, belegten den zweiten Platz. Leonie erturnte sich mit 15,250 Punkten die Landesvizemeisterschaft am Boden, Femke wurde dritte am Boden von allen gestarteten Turnerinnen der AK 10.

 

1.        TTS Hannover           165,400 Punkte , Landesmeister

2.        TTS Langenhagen   155,550 Punkte, Landesvizemeiter

3.       TTS Hannover           143,000 Punkte

 

In der Altersklasse 11  gingen aufgrund des sehr hohen Niveaus nur noch zwei Teams an den Start. Lea Winter, unsere Bundeskaderturnerin,  erturnte sich hervorragende 70,200 Punkte. Mit ihrer Kaderfreundin von Blau-Weiss Buchholz, Karina Schönmaier,  bildete sie Mannschaft der TTS Langenhagen. Joline Murray, ebenfalls TTS Langenhagen , ging für die TTS Schladen an die Geräte und wurde Landesmeistzerin. Lea Winter konnte in der Einzelwertung am Schwebebalken und am Stufenbarren den Landestitel holen.

 

1.        TTS Schladen               143,650 Punkte,  mit Joline Murray , Landesmeister ( 4 Turnerinnen )

2.        TTS Langenhagen      140,400 Punkte ( erreicht durch zwei Turnerinnen)

 

 

Niedersachsen-Cup , Jahrgang 2005- 2008 , in diesem Wettkampf gingen 25 Mädchen an die Geräte. Von der TTS Langenhagen hatten sich drei Mädchen qualifiziert. Am Boden turnte Lisa Markowski mit 16,700 Punkten die mit Abstand beste Übung  und wurde somit Landesmeisterin.

                                          

                                          8.      Charlotte Frank              56,600  Punkte

                                         12.     Lisa Markowski              54,400  Punkte

                                         19.     Karina Kuznecov           49,850  Punkte

 

Kunstturn-Bundesliga der Frauen zog über 1000 Zuschauer an

Gelungene Werbung für die DTB – Talentschule des SCL

Am 7.und 8.Mai fand in der Robert-Koch-Schulsporthalle der erste Wettkampf der Damen-Turn-Bundesligasaison 2016 statt. Der Veranstalter war die Deutsche Turnliga, der Ausrichter die Vertreter der Kunstturngemeinschaft Hannover gemeinsam mit dem Trainer des SC Langenhagen Wilfried Osing, der in dieser Halle 40 Jahre zu Hause ist, sowie seiner Turnerinnen und Eltern.

Die Sportgeräteausrüsterfirma Spieth brachte am Freitag zwei Auflieger mit dem geforderten Equipment, welches zu einer solchen hochkarätigen Veranstaltung vom Deutschen Turnerbund gefordert ist. Alle Geräte müssen genormt sein und werden nach jedem Durchgang neu vermessen und eingestellt.

Am Samstag begann die 2. Bundesliga um 12.00 Uhr mit ihrem Wettkampf. Unter den acht Mannschaften auch die KTG Hannover. Vor etwa 300 Zuschauern steigerten sich die Turnerinnen von Gerät zu Gerät, so dass nach einem fast perfekten Bodenprogramm der Mädchen, der umjubelte 1. Platz fest stand. Sollte die KTG auch die beiden nächsten Wettkampftermine in dieser Form absolvieren, steigen sie direkt in die 1. Bundesliga auf. Eine Verstärkung der Mannschaft durch eine internationale Spitzenturnerin wäre dann wahrscheinlich notwendig.

Ab 15.00 Uhr turnte sich nun die Deutsche Turnelite ein, in den Mannschaften fast alle Nationalmannschaftsturnerinnen, die sich vor kurzem in Rio de Janeiro für die Olympischen Spiele qualifiziert hatten.

Der Bürgermeister der Stadt Langenhagen, Mirco Heuer, begrüßte um 17.00 Uhr die angetretenen Athletinnen und eröffnete den Wettkampf der 1. Bundesliga. Mittlerweile befanden sich ca. 800 turnbegeisterte Zuschauer, ein Team der des Fernsehsendern NDR sowie Fotografen und Pressevertreter in der schönen Langenhagener Halle.

Mit 217,65 Punkten konnte sich der letztjährige Deutsche Meister MTV Stuttgart an die Spitze der Tabelle setzen. Es folgten der TUS Chemnitz-Altendorf und die TG Karlsruhe – Söllingen. Beste Einzelturnerin war Kim Bui aus Stuttgart.

Der zweite Wettkampftag begann am Vormittag mit der 3. Bundesliga. Es siegte der TSV Tittmoning vor dem TSV Berkheim.

Auch turnte am Nachmittag noch die Regional-Nord, hier war die KTG Hannover II am Start. Für den SC Langenhagen, eine große Freude, dass Lena Kaiser mit an die Geräte durfte.

In ihrer eigenen Halle, in der sie bereits seit 10 Jahren trainiert, überzeugte sie im Besondern am Sprung, auch am Stufenbarren konnte sie ein leider reduziertes Programm durchturnen. Bei ihrem gewohnten Ehrgeiz, wird sie sicherlich noch steigerungsfähig sein. Ihre Mannschaft belegte den 3. Platz.

Durch diese schönen Wettkämpfe wurden sicherlich wieder einige Eltern motiviert, sich einmal mit dem Gerätturnen näher auseinander zusetzen.

Die DTB – Talentschule des SC Langenhagen bietet immer Schnuppertraining für 4 – 6 jährige Mädchen an. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Talentschulleiter Wilfried Osing, 0172/5418959 oder schreiben Sie eine E-Mail an osing@htp-tel.de .