Archiv 2014

TriKids Erfolge:

Jan-Philip Fabig erreicht beim Hiddesdorfer Rübenlauf auf der 5 km Strecke einen beachtlichen Rang 18 in 20:43 min.. Damit liegt er in seiner Altersklasse auf Platz 2. Beim Rübenlauf tritt man in der Regel gegen ein beachtliches Lauffeld an.

Erfolgreiches Wochenende für Nachwuchs-Triathleten vom SC Langenhagen

Am Freitag startete Jan-Philipp Fabig in der Eilenriede beim gleichnamigen 5km Lauf. Nach 00:20:29 min. finisht Fabig in einem stark besetzten Läuferfeld. Noch in diesem Jahr soll die magische 20min. Marke geknackt werden, hat sich der junge Triathlet vorgenommen.

Einen Tag später folgte dann bereits der nächste Start beim 12. Vinnhorster Volkslauf über 2,5km. Hier überzeugt Fabig in 00:09:22 min. mit einem Start-Ziel Sieg!

Jan-Philipp Fabig erreicht beim Benther Berg Lauf nach 3,6 km das Ziel nach 15 Minuten und 2 Sekunden. Damit liegt er auf dem 2. Gesamtplatz und gewinnt seine Altersklasse. Glückwunsch, weiter so!

Jan-Philipp Fabig beim Ricklinger Volkslauf; Foto: Stephan Fabig

Beim 22. Ricklinger Volkslauf belegt Jan-Philipp Fabig beim 2,5km Rennen den 3. Platz im Schülerlauf mit einer Zeit von 10:02 min.. Der Schülerlauf wurde zusammen mit dem 2,5km Schnupperlauf ausgetragen. Es ergibt sich damit ein hervirragender 4. Gesamtplatz. Weiter so!

SCL-Triathletin Bärbel Stielow finisht bei der 70.3-Weltmeisterschaft in Quebec, Mount Tremblant, Canada

Bärbel Stielow finisht bei der 70.3-IRONMAN Weltmeisterschaft in Quebec, Mount Tremblant in Canada in einer Gesamtzeit von 7:13:52 h (Swim 2km - Bike 90km - Run 21km). Sie erreicht in ihrer Altersklasse Rang 29. Die Split-Zeiten: Swim - 44:06min. - Bike - 3:30:26 h - Run 2:48:18 h.

Erfolgreicher Saisonabschluss für SCL-Triathleten

Am 06.09.2014 gingen für den SCL, 7 Athleten an den Start beim Maschsee-Triathlon. Durch einen Doppelstart von Raimund Schultz gingen 4 Athleten auf die Sprintdistanz (Swim 500m - Bike 20km - Run 5km) und 4 Athleten auf die Olympische Distanz (Swim 1,5km - Bike 40km - Run 10km). Die Bilanz läßt sich sehen: 3 mal 2. Platz Altersklasse beim Sprinttriathlon (Diana Ringwelski, Marietta Finke, Raimund Schultz), 1 mal 1. Platz Altersklasse (Raimund Schultz) und 1 mal 3. Platz Altersklasse (Michael Feustel) auf der Olympischen Distanz. Diana Ringwelski erreicht in der Frauenwertung einen beachtlichen 9. Gesamtplatz.

Bilder: Stephan Fabig, Dirk Bockisch

Olympische Distanz
Platz Pl.AK Name Swim Bike Run Ziel
154 3 Dr. Feustel, Michael (GER) 00:31:50 01:11:41 00:50:38 02:37:41
45 10 Schiereck, Arne (GER) 00:23:50 01:07:22 00:49:13 02:23:23
126 1 Schultz, Raimund (GER) 00:24:40 01:09:16 00:55:15 02:34:01
149 24 Schmidt, Patrick (GER) 00:24:57 01:14:51 00:53:24 02:37:18
   
     
     
Sprintdistanz
Platz Pl.AK Pl.(M/W) Name Swim Bike Run Ziel
53 11 60 Bockisch, Dirk (GER) 00:10:27 00:35:46 00:23:28 01:13:20
46 2 53 Schultz, Raimund (GER) 00:08:24 00:33:35 00:25:48 01:12:30
30 2 191 Finke, Marietta (GER) 00:11:08 00:33:39 00:30:15 01:20:49
9 2 68 Ringwelski, Diana (GER) 00:11:24 00:35:41 00:23:52 01:14:03

SCL beim 6. Lemon-Sport-Tour Wettkampf in Nordhorn 2014

Am 30.08.2014 fand der 6. und damit der letzte Tour-Wettkampf der Saison 2014 statt. Austragungsort der Sprint-Distanz (Swim 750m - Bike 20km - Run 5km) war in diesem Fall Nordhorn an der holländischen Grenze. Die Startgemeinschaft SCL-FSH trat mit 6 Athleten an.

Geschwommen wurden 750m im eiskalten Vechtesee (16,8°C) Wassertemperatur. Leider war das Wetter an diesem Tag kein Triathlet und es regnete auf der Radstrecke. Also vorsichtig auf dem Rennrad um die Haarnadelkurven fahren. Die Radstrecke war optimal, komplett für den Autoverkehr gesperrt. Auf der Laufstrecke ging es 2 mal um den Vechtesee und der Regen ließ langsam nach. Trotz erschwerter Bedingungen sind alle 6 Starter (5 SCL und 1 FSH) ordentlich durchgekommen, so das das Mannschaftsergebnis auf Rang 26, einen Punkt vor Olympia Wilhelmhaven abgeschlossen werden konnte. Damit landet die SG_FSH_SCL im Gesamtranking der Lemon-Sports-Tour (Niedersachsenliga) auf Platz 28. Damit die beste Platzierung für uns seit 2010 (Platz 26). Wir konnten jedes Rennen mit einer angemessenen Zahl aktiver Triathleten besetzen und hatten leider in Wilhelmhaven ein Streichergebnis durch einen Sturz in der Wechselzone. Mit dem kommenden Ende der Saison beginnt nun wieder das Training für die Saison 2015.

               
Platz Name Vorname Platz AK Schwimm Rad Lauf Ziel
82 Stephan Felix 7 0:14:33 0:35:49 0:20:48 1:11:10
121 Cieciel Thomas 24 0:11:54 0:38:32 0:23:28 1:13:54
140 Stahl Sönke 28 0:12:42 0:41:01 0:21:32 1:15:15
160 Flakowski Matthias 4 0:12:20 0:40:59 0:24:40 1:17:59
182 Bockisch Dirk 36 0:15:34 0:44:11 0:22:53 1:22:38
188 Cabanillas Francisco 28 0:16:12 0:47:06 0:21:42 1:25:00
               

SCL-Atlethen beim Celler-Triathlon

Arne Schiereck erreicht beim Celler Triathlon (Swim 600m - Bike 27km - Run 7km) in 1:25 h den 20. Gesamtplatz. Die Aller ist wie immer mit 16 Grad sehr frisch. Er rollt das Feld aus der letzten Startgruppe auf. Die Radstrecke fährt sich mit lebhaftem Wind fahren. Auf der 7 km Laufstrecke klart der Himmel dann auf. Arne Schiereck erreicht den 2. Platz seiner Altersklasse. Die Split Zeiten: Swim 9:11 min. - Bike 45:58 min. - Run 29:52 min.. Raimund Schultz gewinnt ebenfalls den 2. Rang der Altersklasse in 1:37:18 h. Split: Swim 9:46 min. - Bike 53:50 min. -  Run 33:42 min.. Er finisht auf Gesamtrang 118. Hannah Deuring (ehem. SCL-Tri-Kids) erreicht Platz 21 der Frauenwertung in 1:39:37 h. Sie gewinnt ihre Altersklasse.

Thomas Cieciel startet beim Ratzeburger-Insel-Triathlon

Thomas Cieciel startet auf der Mitteldistanz (2km Swim - 90 km Bike - 21km Run) am 24.08.2014 beim 30. Ratzeburger Insel Triathlon. Insgesamt liegt er auf Rang 67 mit 4:46:06 h. Die Temperaturen sind eher als herbstlich zu bezeichnen. Start bei morgendlichen 9 Grad und einer Wassertemperatur von 18 Grad. Das heißt warm Anziehen zulasten der Wechselzeiten. Thomas schlägt sich wacker und führt das Feld bis Radkilometer 65 an. Dann kommen die Spitzenathleten und holen ihn ein. Die Laufstrecke ist sehr cross mit insgesamt 200 HM. Die Steine auf den Wegen stammen orginal aus der Eiszeit. Thomas beendet den Wettkampf mit den folgenden Split-Zeiten: Swim 32:40 min. - Bike 2:26:10 h - Run 1:47:16 h.

Lemon-Sports-Tour in Wilhelmshaven 2014; NordseeMan

Am 09.08.2014 fand in Wilhelmshaven der 5. Tour-Wettkampf statt. Mit dabei die Startgemeinschaft SCL und FSH. Die Schwimmdisziplin (750m) erfolgte durch das Hafenbecken. Kein Problem für die Athleten der Startgemeinschaft. Durch Trainingsfleiss liegt hier Matthias Flakowski deutlich vorn und schwimmt 13:15 min.. Beim Wechsel ist es leider zu einem Sturz eines FSH-Athleten gekommen, der das Rennen nicht beenden konnte. Die verbliebenden 4 Starter kämpften sich über extrem windige 20km-Radstrecke. Die Windböen erreichten hier die Stärke 8. Wieder Wechsel und nun auf die 5km-Laufstrecke. Damit erreichten 4 Athleten unserer SG das Ziel:

 

Sascha von der Hellen (SCL), Platz 92, 1:14:47h, Split: 17:34min.-38:55min.-18:17min.;

Felix Stephan (FSH), Platz 98, 1:15:00h, Split: 18:09min.-36:30min.-20:21min., Matthias Flakowski (SCL), Platz 124, 1:17:38h, Split: 13:15min.-40:50min.-22:52min.; Rasmus Neuhaus (FSH), Platz 155, 1:21:16h, Split: 15:45min.-42:01min.-23:29min..

NordseeMan 2014 in Wilhelmshaven

Martin Seja ist ein Ostseeman

Ostseeman, Quelle: SHZ

Am 03.08.2014 wurde der Ostseeman in Glücksburg ausgetragen. Mit dabei Martin Seja vom SCL bei seinem zweiten Start auf der Ironman Distanz: 3,8km Swim - 180 km Bike - 42 km Run. Das Schwimmen wird im offenen Meer ausgetragen. Die See war zum Glück ruhig. Anders auf der Radstrecke. Dauerregen und zahlreiche Radstürze suchten die Athleten heim. Die Radstrecke wurde zu den Vorjahren um einige Höhenmeter verschärft (230 HM je Runde). Martin Seja finisht bei suboptimalen Bedingungen, einem Sturz und 3 Platten in 11:44:56h auf Rang 209, Altersklasse 38, Split: Swim-1:11:57h - Bike 5:42:22h - Run 4:44:36h.

 

Rennbericht von Martin:

 

Nach zwei Tagen Anmeldung, Organisation, Einrollen und was man so alles zu tun hat, ging es am Sonntag Morgen um 7:00 Uhr an den Start und die Ostsee nahm uns knapp 500 Einzelstarter in Empfang. Nachdem wir alle die ersten 500 m mit Schlägen und Wasserschlucken überstanden haben, ging es zwei Runden in der ruhigen Ostsee zum Schwimmziel, welches ich nach 1:11 erreicht habe.  Fix und von den Veranstaltern super organisiert gewechselt und aufs Rad gehüpft.

Dies sollte eigentlich die Diziplin sein, die mir Spass macht. Das tat es auch trotz starken aber warmen Regen einen kleinen Sturz bis km 105. Da legt mich meine erster von drei Platten lahm. Aber dank der Mithilfe der fairen Kollegen, meiner Eltern und der Zuschauer (vielen Dank auch noch mal an der Stelle) wechselte ich und wechselte ich und wechselte ich, was mich in Summe gut 30 bittere Minuten kostete. Als ich dann nach endlosen 5:42 das zweite mal wechseln durfte, wähnte ich schon das Desaster kommen.

Dennoch flitzte ich die ersten 15 km ganz gut bis mich dann doch erste Krämpfe heimsuchten. Die waren dann auch ein steter Begleiter für weitere 10 km wonach die Luft raus war und ich mich ins Ziel "schleppte". Was mir half auch dies mit einem Lächeln im Geschicht zu überstehen, was die tolle Laufstrecke und natürlich die Leute am Rand, die nicht müde wurden uns alle anzufeuern. So ging dann auch der Marathon nach 4:45 zu Ende und ein kleiner Zielsprint hielt mich noch unter 11:45.
Jetzt gilt es Wundenlecken, Rad putzen und mich für den nächsten Wettkampf für 2015 entscheiden. Noch einmal riesen lieben Dank für die tolle Organisation, einen fantastischen Wettkampf und die total lieben und herzlichen Zuschauer und Helfer.

2. Platz für SCL-Triathleten beim 2. Altwarmbüchener Triathlon

2. Platz für Fjordor Weis beim AWB-Triathlon

Am 27.07.2014 wurde der 2. Altwarmbüchener-See-Triathlon gestartet. Mit Erfolg für die SCL-Triathleten. Der 2. Platz im Volkstriathlon (750m Swim - 20 km Bike - 5 km Run) ging an Fjordor Weis in 1:08:07h, Split: Swim 12:00min. - Bike 33:24min. - Run 22:42min.. Er gewinnt damit den 1. Rang seiner Altersklasse. Mariette Finke erreicht das Ziel in 1:31:24h und gewinnt damit ihre Altersklasse, Split: Swim 20:36 min. - Bike 39:47 min. - Run 31:01 min.. Mit am Start ist Arne Schiereck auf Gesamtrang 7. Auch er gewinnt seine Altersklasse in 1:10:50h, Split: Swim 15:25min. - Bike 32:28min. - Run 22:45min.. Er fährt damit die zweitschnellste Radzeit.

Patrick Schmidt finisht auf Rang 36 und wird 4. AK in 1:19:56h, Split: Swim 16:23min. - Bike 38:57min. - Run 24:38 min.. Der SCLer Peter Hippler erreicht Rang 92 und den 3. Rang AK in 1:31:06h. Unsere FSH-Partner sind ebenfalls am Start: Felix Stephan auf Gesamtrang 14 in 1:13:22h. Christian Spouncer, 78., 1:28:04h. Als besondere Herausforderung nimmt Jochen Stephan an dem 5000m - Outdoorschwimmen teil. Er benötigt für die Strecke: 1:40:55h. 

Starke Mannschaft beim Bokeloh-Triathlon 2014

Am 26.07.2014 machte die Lemon-Sports-Tour in Bokeloh Station. Mit am Start das Team der Startgemeinschaft SCL und FSH. Bei hohen Sommertemperaturen ging es zunächst auf die Schwimmstrecke im ordentlich beheizten Schwimmbad, anschließend auf die Radstrecke mit ihren 3 Hügeln und einigen Kurven. Beim Laufen über die Felder wurde es dann richtig heiß. Durch die durchweg motivierte Mannschaft konnte unser Platz in der Team-Wertung um 8 Ränge auf Platz 19 verbessert werden.

Der neue Nachwuchs von Sascha von der Hellen konnte ihn nicht vom besten Teamergebnis abhalten. Herzlichen Gückwunsch ! Auch in Wilhelmshaven werden wir mit vollzähliger Mannschaft ins Rennen gehen.

               
Platz Name Vorname Platz AK Schwim Rad Lauf Ziel
59 Von der Hellen Sascha 6 0:13:19 0:38:37 0:20:02 1:11:59
79 Stephan Felix 4 0:13:17 0:38:03 0:21:37 1:12:58
127 Cieciel Thomas 27 0:00:00 0:00:00 0:24:32 1:15:43
150 Stahl Sönke 33 0:12:19 0:42:29 0:22:40 1:17:29
160 Schultz Raimund 2 0:12:14 0:40:55 0:25:04 1:18:13
181 Fortströer Volker 17 0:00:00 0:00:00 0:23:10 1:19:36
201 Bockisch Dirk 32 0:15:09 0:43:28 0:24:09 1:22:46
203 Cabanillas Francisco 23 0:14:56 0:44:50 0:23:10 1:22:56
209 Neuhaus Rasmus 12 0:12:28 0:43:24 0:27:48 1:23:40
210 Schmerer Boto 18 0:15:22 0:42:39 0:25:54 1:23:55
106 Lücking Inga 10 0:17:17 0:51:51 0:29:17 1:38:25

25. Ironman für Arne Schiereck; Challenge-Roth-Triathlon

Bei Wüstentemperaturen startet Arne Schiereck seinen 25. Ironman (3,8km Swim - 180 km Bike - 42 km Run) im bayerischen Roth. In Roth selbst steht er bereits zum 13. Mal am Start. Nach einer Schwimmzeit von 1:06h fährt der Bike-Master vom Brelinger Berg eine sensationelle Radzeit von 5:24h über den Solarer Berg. Insgesamt ist er mit 12:15h auf Rang 1458 durch die Hitze gekommen. Chapeau!

Die Split Zeiten: Swim 3,8km - 1:06:58h - Bike 180km - 5:24:23h - Run 42km - 5:37:14h;

Ex-SCL-Triathlet Andreas Thois erreicht in 11:25h das Ziel.

Arne Schiereck bei der Wüstenchallenge-Roth 2014

Bericht von Arne Schiereck:

 

Zweimal kritischer Blick auf den Fotos: einmal an der Rother Lände, der zentralen Abzweigung der Laufstrecke zum Halbmarathon: nochmal dieselbe Strecke, obwohl ich schon vollends hinüber bin?
Das zweite ist im Stadion beim Zieleinlauf. Überstanden, mehr nicht.
"Schuld" war mal wieder das Wetter am heißesten Wochenende des Jahres, unvermeidlich bei dem Outdoorsport Triathlon.
Ich bin auf der zweiten Hälfte des Radfahrens total eingebrochen und auf den letzten 60km fast 15min verloren. Noch nie habe auf der Radstrecke so viele Leute am Streckenrand neben ihrem Rad erschöpft sitzen sehen.
Den Marathon habe ich trotzdem noch begonnen, weil aufgeben eigentlich keine Option ist. Ich war ja "nur" total kaputt, nicht verletzt. Naja, jetzt weiß ich endlich, wie lang 42km werden können. Die "Laufzeit" betrug dann unvorstellbare 5:37 Std, gesamt im Ziel 12:15 Std, ca 1:30 bis 2 Stunden am Ziel vorbei... Da zeigen sich die Hobbysportler. Demgegenüber sind die Profis bzgl. des Wetters immun. Bei diesen Temperaturen jenseits der 30 Grad 4:15 Std Rad zu fahren (Schnitt 42km/h) oder wie Sieger Timo Bracht den Marathon in 2:44 Std zu laufen, zeugt von professioneller Härte.

SCL Triathlet Raimund Schultz verteidigt Europameistertitel beim Ironman Frankfurt

Raimund Schultz hat sein Vorhaben den Europameistertitel zu verteidigen wahr gemacht. Er ist erster seiner Altersklasse TM60 in 10:50:03h. Gesamtrang 797. Split-Zeiten: Swim-3,8km: 1:05:54h - Bike-180km: 5:29:30h - Run-42,2km: 4:04:05h. Glückwunsch!

 

Der Frankfurter Ironman ist eine der herausragenden Triathlon-Veranstaltungen in Deutschland. Am Main startet die Weltspitze. Auf dem 1. Rang gewinnt Sebastian Kienle und macht sich sein eigenes Geburtstagsgeschenk (30.). Vize-Europameister wird der Belgier Frederik van Lierde (amtierender Weltmeister). Auf dem dritten Rang überrascht Olympiasieger Jan Frodeno, der sich nach 3 Platten auf dem Rad und etlichen Gehpausen beim Marathon noch nach vorne gekämpft hat. Schlappe 31 Jahre älter als der Sieger ist Raimund Schultz. Er erreicht trotz einer Knieverletzung und Trainingspause den Europameistertitel in der AK60.

 

Raimund schreibt:


Mit meinem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Bin happy.
Wollt Ihr meinen Rennbericht ?
Schwimmen 1:05 Während der 1. Runde verlor ich meine Uhr.
Radfahren 5:29 perfekt..
Marathon 4:04
Endzeit 10:50 1. und European Champion 2014 2. Sieg in Folge.
Wird wohl mein Rennen in Frankfurt. 

Lindener-Hatz 2014

2 Teams starten am 27.06.2014 bei der Lindener Hatz: "Gizzle&Stizzle" und "Wie? Kein Radfahren?". Ein Wettkampf, den man als 2 Personen Team bestreitet. Zunächst wird 1000m im Wechsel geschwommen. Anschließend 10,66km Rad+Laufen immer im Wechsel (Rad wird getauscht. Eigentlich ist es eine anspruchsvolle Intervall-Trainingsform. Unser Team "Gizzle&Stizzle" belegen einen guten 10. Platz in einer Gesamtzeit von 58:16 min.. Mit dabei ist der Radchampion, Arne Schiereck vom Brelinger Berg im Team "Wie? Kein Radfahren?". Er belegt mit seiner Mitstreiterin den 13. Platz in 1:01:28h. 

Arne Schiereck am Start ohne sein Rennrad
Gizzle und Stizzle haben die meisten nur von hinten gesehen.
Thomas Cieciel und Sönke Stahl

SCL beim Triathlon in Bad Bodenteich 2014

Raimund Schultz und Sascha von der Hellen erzielen gute Ergebnisse auf der Mitteldistanzstrecke in Bad Bodenteich. Am 22.06.2014 fand der Seepark-Triathlon-Bad-Bodenteich statt. Seit der ersten Veranstaltung steht Raimund Schultz am Start, so auch in diesem Jahr. Er gewinnt trotz Knieverletzung seine Altersklasse in 5:11:38h auf Gesamtrang 86. Er schafft das Ergebnis durch seine hervorragende Schwimmzeit von 34:10 min.

 

Sascha von der Hellen erreicht auf der Mitteldistanzstrecke ein Top-Ergebnis unter 5-Stunden-Marke: 4:58:18h für 2km-Schwimmen, 90km-Rad und 21 km Laufen (Split: Swim: 41:12min.; Bike: 2:49:18h; Run: 1:27:47h).  Damit steht er auf dem 52.Gesamtplatz und spielt mit einem Halbmarathon unter 1:30h seine Laufstärke voll aus.

 

Insgesamt bewätigten 170 Athleten die Strecke.

Sascha knackt die 5-Stunden Marke
Jedesmal dabei und Gewinner der AK60: Raimund Schultz

Arne Schiereck organisiert Nachtfahrt um den Brelinger Berg

Arne Schiereck fährt 561km in einer Nacht um den Brelinger Berg

Seit 3 Jahren organisiert Arne Schiereck im Herbst Nachtfahrten um den Brelinger Berg. Dieses Jahr sollte die Mittsommernacht als 24h-Rennen auf dem Rad verbracht werden.  Insgesamt haben 11 Einzelfahrer und 2 Staffeln tatsächlich die brachiale Herausvorderung angenommen. Das Wetter eher mäßig, mit Regenschauern, Wind (4-5 Windstärken) und Temperaturen zwischen 18 °C und 10°C. Mit dabei waren auch die ehemaligen SCL-Mitglieder Andreas Thois und Martin Schreck. Neben den üblichen Beschwerden im Nacken, Händen und Knien kam auch Langeweile auf. Am Ende fuhr Arne Schiereck 561km, zwei weitere Fahrer 510km, Andraes Thois 476km und Martin Schreck 357km um den "Berg". Wir sind gespannt auf den Start in Roth.

SCL-Start beim Peiner-Triathlon 2014

Volkstriathlon (Swim: 500m-Bike: 21km-Run: 5km):

 

3 SCL-Athleten starten auf der Volksdistanz. Fjordor Weiß kann trotz Sprühregen und Neopren-Verbot sein Ergebnis vom 3. Platz im Vorjahr verbessern. Er gewinnt die Gesamtwertung in 1:01:12h (Swim: 6:09min. - Bike: 35:22 min. - Run: 19:40 min.). Diana Ringwelski erreicht Platz 12 im gut besetzten Frauenfeld in 1:19:19h (Swim: 11:11 min. - Bike: 44:28 min. - Run: 23:40 min.). Dirk Bockisch erreicht Platz 74 von 231 Männern in 1:16:30h (Swim:10:40min. - Bike: 43:07 min. Run: 22:44 min.).

 

Kurztriathlon (Swim: 1,5km - Bike: 40km - Run: 10km):

 

Beim 3. Wettkampf der LemonSports-Tour starten mit den FSH-Athleten 8 Sportler. Beim Start der Kurzdistanz zeigte sich das Wetter wieder von der besseren Seite. Der Start erfolgte jedoch auch mit Neoprenverbot im Eixer See.

 

Schnellster ist der SCL-Athlet Sascha von der Hellen in 2:21:02h (Swim: 28:59min. - Bike: 1:11:20h - Run: 40:42min.) auf Platz 116. Ihm folgt FSH-Athlet Felix Stephan in 2:26:18h (Swim: 30:59min. - Bike: 1:10:48h - Run: 44:30min.) auf Rang 173. Volker Fortströer (ebenfalls FSH) erreicht in 2:33:34h (Swim: 29:29min. - Bike:1:17:20h - Run:46:43min.) das Ziel. Jochen Stephan (FSH) folgt seinem Sohn in 2:34:53h (Swim: 26:51min. - Bike: 1:16:13h - Run: 51:49min.) auf Rang 280 beim Zieleinlauf. Michael Feustel (SCL) schafft die Distanz in 2:39:09h (Swim: 39:27min. - Bike:1:10:58h - Run: 48:43min.). Bojan Ristic (FSH) - Rang 330 in 2:43:18h (Swim: 34:24min. - Bike:1:22:36h - Run: 46:17min.); Francisco Cabanillas (SCL) - Rang 332 in 2:43:32h (Swim: 32:48min. - Bike: 1:19:50h - Run: 50:53min.); Rasmus Neuhaus (FSH) - Rang 362 in 2:52:27h (Swim: 30:00min. - Bike: 1:26:44h - Run: 55:42min.).

Sascha von der Hellen auf der 10km Strecke

SCL-FSH startet beim Wasserstadt-Triathlon 2014

Die SCL-Triathleten starteten am 31.05. und 01.06.2014 beim Wasserstadt-Triathlon.

 

Am Sonnabend wude die Lemon-Sports-Tour auf der Sprint-Distanz ausgetragen. Mit dabei waren 7 SCL-Athleten und 5 FSH-Athleten. Die Schwimmstrecke wurde im Limmer-Stichkanal geschwommen bei ca. 18°C Wassertemperatur ging es auf die 750m lange Schwimmstrecke, anschließend Wechsel aufs Rad und in Richtung Lenthe, Northen, Döteberg. Auf dieser Strecke gab es ordentlich Gegenwind. Dafür auf dem Rest der Strecke auch mal Rückenwind. Die Laufkilometer wurden im Limmerbrunnen-Wäldchen gelaufen. Der Schatten kam bei der Sonne gerade recht für die 5 km Laufstrecke. Es gab auch verletzungsbedingte Probleme bei Raimund Schultz (Knie) und Matthias Flakowski hat Probleme mit dem Handgelenk und konnte nicht starten.

 

Am Sonntag ging es bei ähnlichen Wetterbedingungen auf die Mitteldistanz: Swim 2km - Bike 90km - Run 21km. Für den SCL gingen 2 Athleten an den Start: Arne Schiereck und Dr. Michael Feustel.

von links: Francisco Cabanillas, Sascha von der Hellen, Dirk Bockisch, Diana Ringwelski, Raimund Schultz, nicht auf dem Bild Sönke Stahl und Thomas Cieciel
Unsere FSH-Partner: Rasmus Neuhaus, Volker Fortströer, Inga Lücking, Felix Stephan, nicht auf dem Bild: Christian Spouncer

Ergebnisse Mitteldistanz (2km-90km-21km):

 

Arne Schiereck nimmt dem großen hannoverschen Verein die Position 96 weg. Er kommt in respektaber Zeit von 5:01:34h ins Ziel. Die Split-Zeiten: Swim 31:21min. - Bike 2:36:55h - Run 1:53:50h.

 

Dr. Michael Feustel erreicht die Position 166 in 5:18:13h. Damit ist er in der Altersklasse auf  Rang 5. Seine Split Zeiten lauten: Swim 41:28min. - Bike 2:46:16h - Run 1:50:28 min.

 

 

Ergebnisse Sprint-Triathlon (750m-20km-5km):

 

Bester SCLer war Sascha von der Hellen mit einer Gesamtzeit von 1:06:46h (Split: Swim 13:10min. - Bike 37:14 min. - Run 16:21 min.) erreicht er Position 64 mit außerordentlicher Laufstärke. Zweiter der Mannschaftswertung wird Felix Stephan (FSH) mit einer Gesamtzeit von 1:09:58h (Split: Swim 14:22min. - Bike 36:30min. - 19:05min.) auf Position 137. Damit beweist er, dass die Schwimmer auch ordentliche Radzeiten abliefern. Dritter der Mannschaftswertung ist Thomas Cieciel mit Gesamtzeit von 1:12h (Split: Swim 12:43min. - Bike 38:06 min. - Run 21:11 min.) auf Position 179 trotz verletzungsbedingter Probleme schwimmt er die zweitbeste Zeit.  Der vierte der Mannschaftswertung wird Sönke Stahl in einer Gesamtzeit von 1:14:15h (Split: Swim 12:50 min. - Bike 42:32 min. - Run 18:52 min.) auf Position 204. Er hat Probleme mit dem Zeitmesschip, läuft dennoch die zweitbeste Zeit und in den Ergebnislisten ist alles gut. Unerwartet auf Rang 5 der Mannschaftswertung ist Dirk Bockisch in einer Gesamtzeit von 1:15:29h (Split: Swim 15:30min. - Bike 39:57min. - 19:55 min.) auf Position 213. Mit Knieproblemen kämpft sich Raimund Schultz ins Ziel: 1:17:27h (Split: Swim 12:17min. - Bike 39:02min. - Run 26:07min.), Position 230, AK Platz 2. Er ist unser ältester Starter (AK60) und schwimmt die beste Zeit !!! Francisco Cabanillas rennt in 1:18:57h ins Ziel (Split: Swim 15:37min. - 43:15min. - 20:04min.). Er erreicht damit Position 239.  Weitere Ergebnisse der Mannschaft: Christian Spouncer (FSH) 1:21:51h (Split: Swim 16:49min. - Bike 43:39min. - Run 21:22min.), Position 250; Rasmus Neuhaus (FSH) 1:24:46h (Split: Swim 13:02min. - Bike 48:45min. - Run 22:58min.); Volker Fortströer (FSH) 1:28:30h (Split: Swim 12:38min. - Bike 55:57min. - Run 19:53min.).

 

Bei den Damen erreicht Diana Ringwelski (SCL) in einer Gesamtzeit von 1:19:59h (Split: Swim 16:45min. - Bike 42:34min. - Run 20:40min.) Position 60, AK Platz 6 und Mannschaft Rang 8. Inga Lücking (FSH) erricht in 1:30:40h (Split: Swim 19:36min. - Bike 46:55min. - Run 24:07min. ) auf Position 105, AK Platz 9 das Ziel. Am Start waren 122 Damen.

Diana Ringwelski erreicht Rang 60 der Damenwertung.

SCLer beim Schwimmwettkampf im Vahrenwalder Bad

Am 25.05.2014 fand der 2. Schwimmwettkampf für die Schwimmer der Kurse im Vahrenwalder Bad statt. Die SCL Triathlon Abteilung war mit 4 Athleten am Start. Besonders erfolgreich war Sönke Stahl. Er fuhr auch den Gesamtsieg des Abends ein. Bärbel Stielow glänzte mit der Damen-Staffel. Francisco Cabanillas glänzte mit den Leistungen im Delphin und Dirk Bockisch errang ein paar neue persönliche Bestzeiten und sammelte Erfahrung mit dem Delphin-Schwimmen.

Training hilft: Sönke Stahl gewinnt Schwimmwettkampf

SCLer beim Hameln-Triathlon 2014

Beim ersten Triathlon der Saison in der näheren Umgebung starteten die SCL Athleten beim Hameln-Triathlon. Der Sprint-Triathlon wird über die Strecken: Swim 500m - Bike 20 km - Run 5 km ausgetragen. Das Wetter war warm und die Strecke mal wieder windig. Jeweils einen Altersklassensieg konnten unsere Starter in der AK60 gewinnen: Bärbel Stielow in einer Gesamtzeit von 1:25:15h, Platz 81, AK-Platz: 1 (Swim 12:19 min - Bike 45:16 min - 27:40 min). Der amtierende Europameister seiner Altersklasse: Raimund Schultz gewinnt ebenfalls seine Altersklasse in einer Gesamtzeit von 1:08:54h, Platz 137, AK-Platz 1 (Swim 08:58 - Bike 39:34min - Run 20:23 min). Bester SCL-Athlet in der Gesamtwertung ist Fjordor Weis auf Gesamtrang 21 in 58:49 min. Seine Split-Zeiten: Swim 6:20 min - 35:06 min - 17:22 min. Mariette Finke belegt den Gesamtrang 67 in 1:22:26h und belegt damit den 6. Platz der Altersklasse. Die Spilit-Zeiten lauten: Swim 11:47 min - 44:52 min - 25:46 min.

SCL-Triathleten startet beim Tour-Auftakt 2014 beim Duathlon

Bei schönem Aprilwetter gelang den SCL-Triathleten der Saisonauftakt beim 4. Weyher-Duathlon (10km RUN-42km BIKE-5km RUN). Mit Verstärkung durch die Freien Schwimmer Hannover erreichte das Team mit ordentlichen Zeiten das Ziel:

  • Felix Stephan (FSH) Platz 185 Gesamt/9.AK -  42:23min./1:18:45h/22:09min.
  • Fransisco Cabarillas (SCL) Platz 199 Gesamt/32.AK - 40:35min./1:23:05h/21:19min.
  • Dirk Bockisch (SCL) Platz 220 Gesamt/52.AK - 43:20min./1:20:15h/23:54min.
  • Matthias Flakowski (SCL) Platz 248 Gesamt/16.AK - 46:22min./1:20:43h/25:16min.

Einige Triathleten starteten beim Hannover Marathon und erzielten die folgenden Ergebnisse:

 

Halbmarathon:

Diana Ringwelski erreicht das Ziel in 1:46:29h (21,1km) und belegt bei den Frauen den 88. Platz (1186. Gesamt). In der Altersklasse ist das der 18. Rang.

 

Marathon:

Michael Feustel läuft 42,195km in 3:26:53h über die Ziellinie. Damit belegt er Platz 249 (Gesamt) und den 9.Rang in der Altersklasse M55.

 

Sascha von der Hellen (beim Laufen für DJK Sparta Langenhagen) verpasst ganz knapp die 3 Stunden Marke und läuft 3:01:29h  Damit ist er auf dem 64. Gesamtplatz und 12. seiner Altersklasse.

 

Raimund Schultz (beim Laufen für TSV Kirchdorf) wird 10. in der AK TM60 in 3:47:08h.

Er platziert sich damit auf dem Rang 523.

Uwe Parl finisht IRONMAN South Africa

Am 06.04.2014 erreicht SCL-Triathlet Uwe Parl die Ziellinie des IRONMAN South Africa, Port Elizabeth. Im Gesamtranking wird er 982. in einer Gesamtzeit von 13:42:13h (Swim 3,8km-Bike 180km-Run 42,2km). Die Split-Zeiten: Swim: 1:11:56 h; Bike: 7:03:45 h; Run: 05:13:24 h.

Glückwunsch !!!

Bärbel Stielow wird Zweite beim 70.3 IRONMAN in East London (South Africa)

Stielow_Echo_2014_08_02.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]

SCL-Triathletin Bärbel Stielow wird 2. in ihrer Altersklasse W60 beim 70.3 IRONMAN in Südafrika. Sie erreicht nach 7:24:09 h das Ziel. Die Split-Zeiten: Swim 1,9km - 47:21min, Bike 90km - 3:52:57h, Run 21km - 2:32:07h. Sie erreicht damit einen der begehrten Slots zur 70.3-Weltmeisterschaft in Canada. 

 

Als Download steht der Bericht aus der Lokalpresse zur Verfügung: