SCL-Tischtennis

Infos und Kontaktdaten zur Abteilung findest Du, wenn Du

auf der linken Spalte ganz oben auf die gewünschte Seite klickst !

In der Saison 2017/18 nehmen 1 Jugend- und 5 Herrenmannschaften 

(2. Kreisklasse bis Kreisliga) am Punktskpielbetrieb teil.

 

 

 

 

Siegerehrung: SCL auf Platz 2

Seniorenmeisterschaft am 18.6.2017 in Bennigsen:

 

Die Mannschaft um Peter Tiffert hatte sensationell den Favoriten von Arminia im Halbfinale schlagen können. 

Im Endspiel reichte es nicht ganz: 3 : 6 gegen Langreder.

 

Der 2. Platz war aber ein toller sportlicher Schlußpunkt dieser Saison.

Wie im vergangenen Jahr, zum Saisionausgklang 2016/17 Treffen in unserem Clubheim "Das Leibniz". Jörg Donner hatte wie immer alles gut vorbereitet. 

Zuvor konnten  sich beim Doppelturnier gleich drei Spieler den 1. Platz teilen: Norbert Küßner, Burak Kardiogliu und Peter Tiffert.

 

 

 

 

 

 

 

Trainingsbetrieb:

 

Zum Saisonausklang 2016 Doppelturnier der TT-Abteilung und Grillen im SCL-Clubheim (Leibniz)

 

21 Teilnehmer beim Doppelturnier und mit 35 Spielern/Gäste haben wir die Saison in unserem Clubheim beendet.

Jörg Donner, unser Clubwirt, richtete für uns eine tolle Grillparty aus. 

Wir hatten viel Spaß und haben beschossen, das in den nächsten Jahre zu wiederholen

und zwar immer am 1. Samstag in den Sommerferien.

 

21 Teilnehmer haben zwei Stunden hart gekämpft. 

Auf Platz 1 kamen gemeinsam Alex Maak und Harry Mirschel.

Seniorenendspiele in Bennigsen

Am 19. Juni 2016 fanden in Bennigsen die Endspiele der Seniorenrund statt. Von den ausgeschriebenen 5 Klassen erreichte der SCL in drei Wettbewerben die Endspiele (1. Herren 1. Bezirksklasse, 2. Herren 1. Kreis- und 3. Herren 2. Kreisklasse). Doch konnten wir keins gewinnen. War trotzdem ein toller Erfolg. Vor allem die Dritte verlor denkbar knapp mit 4:6

TT-Abteilungsversammlung

SCL-Tischtennissparte ehrt Mitglieder

 

Das Ziel, das sich die Tischtennissparte im SCL gesteckt hat, ist klar: Die jungen Spieler im Alter zwischen sechs und 30 Jahren sollen in diesem Jahr gefördert werden. Denn von 68 Mitgliedern sind 48 um die 40 Jahre alt, 19 sogar um die 70.

 

Der älteste Aktive ist der 80-jährige Gerhard Fischer, der in den 60er- und 70er-Jahren in der Verbandsliga in der Verbandsliga gespielt und sich jahrelang um die Abteilung verdient gemacht hat.

 

Am Start sind zurzeit sechs Herren- und eine Jugendmannschaft von der zweiten Kreis- bis in die erste Bezirksklasse. Besondere Ehrungen gab es für Athleten der zweiten Tischtennismannschaft des SC Langenhagen, die die Abteilung nach Auskunft des zweiten Vorsitzenden Bernd Günther über Jahre geprägt hat. Günther wurde wie der Vorsitzende Gerd Scheibe im Amt bestätigt.

 

Doch zurück zu den Geehrten: Heinz-Werner Maak ist seit 15 Jahren Mitglied im Verein, hat etwa 900 Spiele absolviert. Seit 44 Jahren gehört Wilfried Gönnemann dem SC Langenhagen an, stand etwa 2.500 Mal an der Plattte. 2.200 Spiele in 40 Jahren stehen bei Ralf Wehner zu Buche. In 15 Jahren hat Dominik Schmidt 900 Mal für den SC Langenhagen gespielt. Erst seit drei Jahren gehört Norbert Küßner der Tischtennisabteilung des SC Langenhagen an, ist aber schon 200 Mal für den Verein angetreten. Und die Bilanz von Harald Mirschel: 26 Jahre Mitglied, 1.400 Spiele.

 

www.extra-verlag.de

Top Spin Training
Punktspiel in Wunsdorf (7:4)
TT-Jugend-Training beim SCL
Jugendtraining beim SCL
Jugendtraining beim SCL
Punktspiele beim SCL

Endspiele der Seniorenmeisterschaften 2014 in Barsinghausen

 

Die zweite Mannschaft (Peter Krajewski, Azad Salim. Roman Savenko und Klaus Koerth) musste sich in der Klasse E zwar mit 1: 6 geschlagen geben, aber wie im Vorjahr wurde die 1. Mannschaft (Ralf Wehner, Norbert Küssner, Stefan Pfannkuch Wolfgang Frieling und Frank Alber)  in der B Klasse Meister. Hannover 96 konnte knapp 6 : 4 bezwungen werden. 

Bleibt am Ball

 

90-jähriger Tischtennisspieler des SCL wurde geehrt

Langenhagen (jg).

 

Mit mehr als 60 Jahren Spielerfahrung ist Alfons Draber ohne Frage ein echter Tischtennisveteran. Deshalb ehrten am Freitagabend auch seine langjährigen Vereinsfreunde diese Ausdauer und überreichten ihm anlässlich seines 90. Geburtstages im April einen Geschenkekorb voller Wurst und Schnaps. Der Sport-Club, für den er auch weiterhin Punktspiele bestreiten wird, sei bereits der dritte Verein seiner Tischtennislaufbahn, nachdem der Hannoveraner seit dem Beginn der 70er-Jahre erst in Heeßel, dann in Groß-Buchholz gespielt habe. „Doch angefangen hat alles 1946 in Ägypten, während meiner britischen Kriegsgefangenschaft.“, erinnert sich Draber, der parallel auch noch andere Ballsportarten betrieben hat. Zu dieser Zeit habe er Tischtennis für sich entdeckt und sei diesem Sport treu geblieben.
„Tischtennis hat im Vergleich zu vielen anderen Sportarten den Vorteil, dass es auch bis ins hohe Alter spielbar ist.“, meint Dietmar Draber, der von seinem Vater schon durch das Spielen am Küchentisch an Tischtennis herangeführt wurde. Auf die Frage, ob jener den Jüngeren mit seinen gesammelten Erfahrungen noch gute Ratschläge geben könne meinte er schmunzelnd: „Die Jugend hört doch sowieso nicht.“ Dennoch sehe er mit ein wenig Genugtuung, dass trotzdem viele mit moderner Spielweise gegen konventionelle Spieler alt aussehen.
Nach einem Schlaganfall und monatelanger Pause freut sich Alfons Draber, der sich nicht niederschmettern ließ, nun wieder spielen zu können. Seit drei Wochen trainiert er schon wieder mit seinen Vereinsfreunden und bleibt so wortwörtlich ständig am Ball.

 

Mit freundlicher Genehmigung des ECHO Langenhagen:  

http://www.extra-verlag.de/langenhagen/lokales/bleibt-am-ball-d42613.html

Seniorenmeisterschaft am 16.06.2012 in Misburg
mini-Meisterschaft 2013

Materialkurs am 25.05.13 in Düsseldorf