SCL-Jugend-Fußball

Die U10 und U11 des SC Langenhagen waren beim Clean-Rohr-Cup, einem Leistungsvergleich der umliegenden NLZs, erfolgreich. Die U11 sprang kurzfristig für den FC St. Pauli ein.
Bei der U11-Runde erreichte der 2002er-Jahrgang des SCL den 2. Platz und musste sich nur gegen den späteren Turniersieger VFL Wolfsburg geschlagen geben (0:1). Hannover 96 wurde mit 2:1, der FC Magdeburg mit 3:0 und die JSG Südkreis mit 2:1 besiegt. Das Spiel gegen Eintracht Braunschweig endete 0:0.
U11 Abschlusstabelle
1. VFL Wolfsburg
2. SC Langenhagen
3. Hannover 96
4. Eintracht Braunschweig
5. JSG Südkreis Grashoppers
6. FC Magdeburg
Hier gibt es vom Turnier Impressionen per Film aus Langenhagener Sicht :

Die U10 des SCL kam punktgleich mit dem Zweiten und Dritten aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf den 4. Platz (alle 7 Punkte) und konnte sich dabei gegen das Bundesliganachwuchsteam des VFL Wolfburg mit 1:0 durchsetzen.
Die U10 Ergebnisse:SCL - VFL Wolfsburg 1:0 / SCL - JSG Südkreis 0:2 / SCL - Goslarer SC 0:0 / SCL - Hannover 96 0:3 / SCL - Hallescher FC 2:1

 U10 Abschlusstabelle

1. Hannover 96
2. JSG Südkreis Grashoppers
3. Hallescher FC
4. SC Langenhagen
5. VFL Wolfsburg
6. Goslarer SC 08
Nach dem Turnier präsentierten sich beide SCL-Teams auf dem Foto:
Obere Reihe v.l.n.r: Levin, Barisch, Julian, Kevin, Bahes, Pascal, Luca, Emir, Alex
Untere Reihe v.l.n.r.: Max, Murat, Barsi, Enrico, Colin, Karsan

Neuer Sponsor für 1.D-Jugend

Nachdem die 1.D-Jugend des SCL in der Vorwoche das Spitzenspiel gegen die mit Auswahlspielern gespickte Truppe des Heesseler SV knapp 2:1 verloren hatte, stand nun die Partie gegen die JSG Stelingen/Engelbostel auf dem Programm. Hier gewann der SCL 7:1, wobei das Ergebnis bei besserer Chancenverwertung auch um 3 oder 4 Tore höher hätte ausfallen können. Die Tore gegen Stelingen/Engelbostel erzielten: Ali (2) , Rene (2) , Faithfull, Felix und Butrint.
Nach dem Spiel ging es ins Restaurant zum neuem Trikot-Sponsor Rias Baixas II im Ahrberg-Viertel in Hannover, wo Eigentümer Joaquin schon auf die Mannschaft zum Fototermin wartete. Natürlich gab es danach noch lecker Essen. Die 1.D-Jugend bedankt sich für den neuen Trikotsatz !
Hinten v.links: Sponsor Joaquin, Eric, Rene, Ali, Butrint, Kaan und Trainer Emilio.
Vorne v.links: Rouven, Faithfull, Noah, Youssouph, Felix.

A-Jugend unterliegt knapp im Cup-Finale

TSV Havelse gegen den SC Langenhagen – Diese Begegnung ist mittlerweile ein Evergreen. Zum fünften Mal innerhalb von sieben Jahren lautete jetzt so die Endspielpaarung beim 20. Cup der Region für A-Jugend-Teams.

Triumphierte zuletzt stets der SCL, so behielt beim diesjährigen Jubiläumsturnier der von Michael Elfert trainierte TSV Havelse im Finale dank eines Treffers von Erhan Yilmaz mit 1:0 die Oberhand und sicherte sich bereits zum achten Mal den Titel.

Im Elfmeterschießen um Rang 3 setzte sich der Mellendorfer TV mit 2:1 gegen TuS Garbsen durch. Alle vier Teams durften sich über einen Sportartikel-Gutschein freuen. Der des Siegers TSV Havelse beläuft sich auf 1.500 Euro. Die Beträge der weiteren Gutscheine: Langenhagen 1.250 Euro, Mellendorf 1.000 Euro, Garbsen (750 Euro).

24 Mannschaften aus der Region Hannover waren beim bedeutendsten niedersächsischen Eintagesturnier für A-Junioren angetreten. Aus der Veranstaltung, an der bis 2007 alle Vereine der NFV-Kreise Hannover und Hannover-Land teilnehmen durften, ist inzwischen ein Einladungsturnier für die besten 24 A-Juniorenmannschaften der beiden Fußballkreise geworden. Verzichtet ein Klub, rückt der nächste nach.

Mit nunmehr acht Titeln ist der TSV Havelse Rekordsieger des Wettbewerbs. In der ewigen Bestenliste folgt der SC Langenhagen mit fünf Siegen vor Hannover 96 (vier Siege), das allerdings seit Einführung der A-Junioren-Bundesliga im Jahr 2004 nicht mehr teilnimmt. Seit 2003 betraten entweder SC Langenhagen oder TSV Havelse in schöner Regelmäßigkeit das oberste Treppchen auf dem Siegerpodest. Nur Arminia Hannover gelang es 2009, in diese Phalanx einzubrechen. Im Endspiel bezwangen die "Blauen" den SCL damals mit 1:0. Doch mit dem diesjährigen Sieg der Havelser haben die Seriensieger wieder das Sagen übernommen.